In der Kneipe von Otto Nathos erinnert man sich an alte Zeiten

Vaterland

KINOSTART: 20.11.2003 • Dokumentarfilm • Deutschland (2002) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Vaterland
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
98 Minuten
Regie
In Sachsen-Anhalt, nahe der Stadt Zerbst, liegt neben einem verlassenen Militärflugplatz das Dorf Straguth. Ein unwesentlicher Flecken, der Zeit hinterher oder auch voraus. Die Menschen, die hier leben, erzählen aus der Vergangenheit. über die Landschaft, Spuren von Zeitenwechsel und Übergang. Und immer, wenn man die kleine Kneipe Otto Nathos betritt, ist vom Krieg die Rede, die Zeit der Jugend ...

Der Dokumentarfilmer Thomas Heise, der seine Karriere bei der DEFA begann und sich mit zahlreichen Filmen über die DDR einen Namen machte, bewegt sich hier routiniert auf den Spuren der Vergangenheit. 1944-1945 waren in Straguth Vater und Onkel des Regisseurs interniert, in einem Arbeitslager für "jüdische Mischlinge". Die Briefe, aus denen im Film vorgelesen werden, schrieben einst seine Verwandten. Die Recherchen für seinen Film begann Heise bereits 1987/88, als er erstmals nach Straguth kam. Dort, wo das Lager stand, lag seinerzeit ein sowjetischer Militärflughafen. Heise lernte die Menschen kennen und legte mit seinen Videoaufnahmen den Grundstein für dieses Werk.

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung