Für seinen Dokumentarfilm reiste Jesco Puluj (vierter von links) durch mehrere vom Buddhismus geprägte Länder.
"Weltreise mit Buddha" macht sich auf die Suche nach dem Wesen des Buddhismus.

Weltreise mit Buddha

KINOSTART: 30.07.2020 • Dokumentarfilm • D (2020) • 83 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
The Odd Monk
Produktionsdatum
2020
Produktionsland
D
Budget
100.000 USD
Laufzeit
83 Minuten
Regie

Filmkritik

Von einem, der auszog, den Buddhismus zu verstehen

"Der Buddhismus ist so vielfältig wie die Menschen, die an ihn glauben", sagt Filmemacher Jesco Puluj. Der Münchner, Jahrgang 1986, muss es wissen: Für seinen Dokumentarfilm "Weltreise mit Buddha" hat er Buddhisten weltweit besucht, um sich von ihnen zeigen zu lassen, wie sie ihren Glauben leben.

Und was das überhaupt ist, der Buddhismus: eine Religion? Eine Weltanschauung? Oder ein Lifestyle? In Thailand trifft der Filmemacher auf einen kanadischen Mönch, der für sich eine Antwort gefunden hat: "Der Buddhismus", sagt er, "ist ganz einfach zu verstehen. Er besteht aus drei Dingen: anderen durch gute Taten zu helfen, niemandem Leid zuzufügen und seinen Geist zu reinigen, um sich von Eifersucht, Wut und Hass zu befreien."

Wie vielfältig der Buddhismus ist, stellt Regisseur Jesco Puluj auf seiner 65.000 Kilometer langen Reise immer wieder aufs Neue fest. Etwa, wenn er japanischen Mönchen begegnet, die in Tokio eine Bar betreiben, in der sie Rockkonzerte geben. Auch in der Mongolei, in China und sogar im südafrikanischen Botswana erhält Puluj Antworten auf die Frage nach dem Wesen des Buddhismus.

"Weltreise mit Buddha" ist der erste abendfüllende Film des jungen Regisseurs. Gedreht hat er sein Erstlingswerk ganz alleine – ohne finanzielle Hilfe durch die Filmförderung und nur mit minimaler Ausrüstung im Gepäck. Ein Buddhist, sagt er, sei er nach Ende der Dreharbeiten nicht geworden. "Ja, auch ich will Gutes tun und anderen keinen Schaden zufügen", erklärt Puluj in den Pressenotizen zu seinem Film. "Aber ich habe auch ganz andere Werte, wie zum Beispiel Risiken eingehen und mich herausfordern, indem ich die Welt alleine mit meiner Kamera bereise."

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Neu im kino

Corsage
2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der kleine Nick auf Schatzsuche
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
The Outfit
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion