Ruth Westheimer in der Gedenkstätte Yad Vashem: Die Eltern der gebürtigen Deutschen wurden in Auschwitz ermordet.
Der Dokumentarfilm "Fragen Sie Dr. Ruth" zeigt, sie die Fränkin Ruth Westheimer zur bekanntesten Sexualtherapeutin der USA wurde.

Fragen Sie Dr. Ruth

KINOSTART: 27.08.2020 • Dokumentarfilm • USA (2019) • 100 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Ask Dr. Ruth
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
USA
Laufzeit
100 Minuten
Regie

Filmkritik

Die amerikanische Dr. Sommer

Sie half, das prüde Amerika aufzuklären: "Fragen Sie Dr. Ruth" porträtiert Ruth Westheimer, die dem Land beibrachte, offen über Sex zu sprechen.

"Und dann lassen Sie ihn mit seinem Penis in die Vagina eindringen – von hinten": Vielleicht ist es ihr sympathischer deutscher Akzent, der es Ruth Westheimer erlaubte, im konservativen US-Fernsehen derart offen über Sexualität zu sprechen. Westheimer, 1928 in Unterfranken in eine jüdisch-orthodoxe Familie geboren, ist auch im hohen Alter die vielleicht bekannteste Sexualtherapeutin der USA.

Ihr Lebensweg ist so beeindruckend wie ihr Lebenswerk: Als junges Mädchen wurde sie nach der Machtergreifung der Nazis mit einem Kindertransport in die Schweiz geschickt; ihre Eltern aber wurden in Auschwitz ermordet. Nach dem Krieg ging Westheimer nach Palästina, sie war erst im Widerstand tätig, dann wurde sie Kindergärtnerin. Nach einem Studium an der Sorbonne wanderte sie in den 50er-Jahren schließlich in die USA aus, in jenes Land, in dem man sie heute vor allem als "Dr. Ruth" kennt.

Der Dokumentarfilm "Fragen Sie Dr. Ruth" von Ryan White blickt zurück auf dieses bewegte Leben, mit Archivmaterial und gezeichneten Sequenzen sowie langen Interviews mit Ruth Westheimer. In den 80er-Jahren wurde die resolute Frau so etwas wie die Chefaufklärerin der USA, eine Dr. Sommer der Amerikaner. Nur, dass sie sich nicht hinter einem Pseudonym versteckte, sondern ganz offensiv die Öffentlichkeit suchte. Erst mit einer Radioshow ("Sexually Speaking"), dann mit TV-Auftritten und Dutzenden Buchveröffentlichungen.

Immer wieder bezog die 145 Zentimeter kleine Frau Stellung, etwa, als die AIDS-Krise über die USA hereinbrach. Als Jüdin, erzählt sie im Film, habe sie mit Menschen mitfühlen können, "die als Untermenschen angesehen wurden". Nicht Diskriminierung von Homosexuellen, sondern Offenheit und Aufklärung, das war damals ihr Motto. Auch, wenn es um das Thema Abtreibung ging, äußerte sich Westheimer laut und deutlich: "Ich habe mich nie in die Politik eingemischt", sagt sie im Film. "Aber ich bin bei vielen Themen keine Kompromisse eingegangen, auch beim Thema Abtreibung." Die Selbstbestimmung des Menschen über seinen Körper und seine Sexualität, das ist Westheimers Lebensthema – auch heute noch, mit 92 Jahren.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung