Reinette ist ein Mädchen vom Lande und möchte unbedingt Malerin werden. Mirabelle hingegen kommt aus Paris und will Ethnologie studieren. Als sie sich rein zufällig in Paris begegnen, ist dies der Auftakt zu vier merkwürdigen Abenteuern, die die beiden miteinander erleben...

Autorenfilmer Eric Rohmer inszenierte dieses schwungvolle, aber dialoglastige Werk um moralische Fragen. In den Hauptrollen überzeugen Joëlle Miquel und Jessica Forde, die hier lebhaft über Gott und die Welt debattieren und philosophieren. Joëlle Miquel spielte Ende der Achtziger- und Anfang der Neunzigerjahre nur in einigen wenigen Filmen, darunter auch ein Winz-Rolle als Zimmermädchen in Claude Lelouchs "So sind die Tage und der Mond". Dagegen setzte Jessica Forde ihre Schauspielkarriere fort und arbeitet mittlerweile auch als Drehbuchautorin und Regisseurin.