Im April 1988 wollte der Fotojournalist Alberto Venzago mit einer Vespa Afrika durchqueren. Die Reise führte ihn wegen einer Panne auch nach Ouidah in Benin, wo er vor einem bedeutenden Voodoo-Kloster strandete. Venzago lernte Mahounon, einen der einflussreichsten Voodoo-Priester Westafrikas, kennen und begab sich auf eine fast zehn Jahre währende Reise ins Innere der mysteriösen Welt des afrikanischen Voodoo...

Rund 120 Stunden Film über die geheimnisvolle Naturreligion hat Alberto Venzago in seinen diversen Besuchen zusammengetragen - und am Schluss daraus diesen halbdokumentarischen Film geschnitten. Venzago will in seinem Film Voodoo nicht entzaubern, indem er aus einer westlichen Perspektive untersucht, wie und ob der Zauber wirkt. Vielmehr geht es ihm darum zu zeigen, wie die Menschen damit umgehen. "Voodoo - Mounted by the Gods" heisst auch das Buch, das Alberto Venzagodazu im September 2003 veröffentlichte.

Foto: Smallfish