Die attraktive wie selbstständige Radiomoderatorin Louise hat Spaß am Sex mit ihrem Partner, dem aufstrebenden Anwalt François. Ganz im Gegensatz zu ihrer älteren Schwester Judith, die ihr beim Shoppen beiläufig eingesteht, dass sie ihrem Mann den Höhepunkt nur vorspiele. Und zu Louises großem Entsetzen hält ihre Mutter Nicole diese Art von Schauspielerei sogar für einen legitimen Liebesbeweis. Doch Louises Entsetzen soll noch größer werden: Kaum ist sie wieder mit François im Bett, ereilt sie auf mysteriöse Weise das Schicksal ihrer weiblichen Verwandtschaft. Plötzlich ist sie selbst gefühllos wie ein Stein. Für Louise ist diese völlig unerwartete Frigidität höchst beunruhigend. Entschlossen begibt sie sich auf die Suche nach der verlorenen Lust...

Die Pariser Regisseurin Isabelle Broué inszenierte diese temporeiche Erotik-Komödie mit augenzwinkerndem Humor. In der Hauptrolle der Louise überzeugt einmal mehr die wunderbare Marie Gillain ("Der Lockvogel", "Ihr letzter Coup"), klasse sind auch die übrigen Charaktere, die Broué als Karikatur ihrer selbst zeichnet.

Foto: ARD/Degeto