Die Dauerstudenten und Busenfreunde Tommy und Heinz leiden mal wieder unter Geldmangel. So träumen sie davon, unter die Filmemacher zu gehen. Das Sujet ist zunächst egal – Hauptsache es ist keine Beziehungsschnulze. Um erstes Geld aufzutreiben, wird die Wohnung der Oma (in der beide kostenfrei wohnen) kurzerhand derart umgeräumt, dass das Wohnzimmer nun vermietet werden kann. Mit der hübschen Schauspielstudentin Lisa ist auch schnell eine Mitbewohnerin gefunden, die gleich auch noch eine Rolle übernehmen könnte. Doch dann kommt es zu eben jenen Beziehungs- und Gefühlsverstrickungen, die nicht Gegenstand eines Films werden sollten...

Regisseur, Autor, Co-Produzent und Co-Komponist Mike Marzuk legt mit seinem Langfilmdebüt eine peppige Komödie vor, die das Thema der klassischen Dreiecksbeziehung wunderbar karikiert. Frische Darsteller – vor allem Nadja Bobyleva überzeugt als Lisa –, eine gut gestrickte Geschichte, spritzige Dialoge und witzige Momente sorgen für optimalen Spaß. Ein Beweis, dass unterhaltsame Filme nicht teuer sein müssen!

Foto: Kinowelt