Am winterlichen Strand der Nordseeinsel Sylt trifft Cem auf Jesús, der absolut nicht weiß, was er mit seinem Leben anfangen soll. Cem nimmt ihn bei sich auf und die beiden verlieben sich ineinander. Cem ist derjenige, der versucht, Verantwortung auch für den orientierungslosen Jesús zu übernehmen. Doch sein eigenes Leben gerät dadurch mächtig durcheinander. Denn er meldet sich immer häufiger bei seiner Arbeit krank und vernachlässigt auch seinen Freundeskreis. Deshalb müssen Regeln her ...

Nach seinem 2008 erschienenen Roman "Jesús und Mohammed" inszenierte der als Schriftsteller und Theater-Regisseur bekannte Tim Staffel trostlose Bilder zu einer trostlosen Geschichte, die zudem in zehn Minuten hätte erzählt werden können. So schleicht sich hier bald quälende Langeweile ein, die mit der Tristesse der Winterbilder einhergeht.

Foto: Salzgeber