Irgendwo in Kalifornien: Der 13-jährige, reichlich introvertierte Logan hat keine große Lust auf Schule. Dort ist er ein Außenseiter und wird mit seinen Mitschülern nicht so richtig warm. Deshalb flüchtet er sich in Tagträume. Einzig Rodeo, ein Außenseiter wie Logan selbst, erweckt das Interesse des pubertierenden Jungen. Schon bald werden die beiden Freunde...

Regiedebütant Cam Archer legte sein Drama um die Erlebnisse zweier Heranwachsender als typische Coming-of-Age-Geschichte an. Die ist zwar sensibel inszeniert und gespielt, weiß aber gegenüber der Vielzahl von ähnlichen Stories nichts grundsätzlich Neues zu erzählen. Für Hauptdarsteller Malcolm Stumpf ist die Rolle des Logan nach seinem Kinodebüt in John Schlesinger "Ein Freund zum Verlieben" die erste Hauptrolle überhaupt.

Foto: Salzgeber