Die fast 70-jährige Inge verdient sich als Schneiderin ein paar Euro zu ihrer Rente. Als sie aber einen Job von dem rüstigen Rentner Karl annimmt, ist es um sie geschehen: Sie verliebt sich wie ein junges Mädchen und steigt prompt mit Karl ins Bett, hat danach aber ein schlechtes Gewissen. Denn schließlich ist Inge seit 30 Jahren mit Werner verheiratet und liebt diesen eigentlich...

Abgesehen vom Alter der Protagonisten ist dies eigentlich eine gewöhnliche Dreiecksgeschichte. Drama-Spezialist Andreas Dresen ging es aber offenbar nur um die Darstellung des Tabuthemas Liebe und Sex im Alter. Das Ganze ist zum Glück zwar relativ frei von Klischees, überzeugt aber kaum ob der schlechten Dramaturgie. Hier merkt man ständig, dass Dresen einfach nur die Kamera draufgehalten hat und die Darsteller improvisierten. Das schafft trotz des interessanten Themas leider keinen guten Film. Dennoch gewann "Wolke 9" 2009 gleich drei Deutsche Filmpreise: beste Regie Andreas Dresen, beste Hauptdarstellerin Ursula Werner und den Filmpreis in Bronze.

Foto: Senator