Yves Saint Laurent

KINOSTART: 17.04.2014 • Drama • Frankreich (2013) • 52 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Yves Saint Laurent
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
52 Minuten

Paris, 1957: Der talentierte Modedesigner Yves Saint Laurent wird bereits als 21-Jähriger die rechte Hand von Modezar Christian Dior. Als der kurz darauf überraschend stirbt, wird der junge Yves sogar künstlerischer Leiter des Modehauses und präsentiert der Welt bald seine erste eigene Kollektion. Von der Fachwelt gefeiert, avanciert Yves zur umschwärmten Ikone der Haute Couture. Auch privat findet der schüchterne Jüngling bald sein Glück, Zunächst noch an seiner sexuellen Neigung zweifelnd, lässt er sich mit dem Künstler-Agenten Pierre Bergé ein ...

Hier hat man es mit einer willkürlichen Bebilderung wichtiger Lebensstationen der 2008 verstorbenen Mode-Legende von der Jugend bis zur Gründung des eigenen Modelabels "Yves Saint Laurent" zu tun. Blass in der Darstellung und behauptet in den Schilderungen (die Liebesgeschichte etwa glaubt man ebenso keine Sekunde lang wie einem die Passion für die Mode völlig abgeht), schienen die Filmemacher eher an der Ausstattung, denn an einer packenden Dramaturgie interessiert zu sein. Hochglanz-mäßig schick aussehen tut das Ganze, aber mehr leider auch nicht.

Darsteller
Nikolai Kinski
Nikolai Kinski
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS