Nach der Examensfeier am 15. Juli 1988 nimmt das Schicksal für Emma und Dexter seinen Lauf – auch wenn nicht so wie vielleicht gehofft. Denn nach der gemeinsamen Nacht verlieren sie sich wieder aus den Augen und gehen ihre eigenen Wege. Doch in den nächsten 20 Jahren ist genau der 15. Juli der Tag, an dem sie sich immer wieder begegnen – bis sie im jeweiligen Gegenüber erkennen, was sie stets gesucht haben ...

Der gleichnamige Bestseller von David Nicholls wurde vom Autor selbst zum Drehbuch umgearbeitet, das die dänische Regisseurin Lone Scherfig ("Italienisch für Anfänger") in Szene setzte. Doch trotz der liebevollen wie romantischen Geschichte, die im Buch hervorragend funktioniert, hat die filmische Umsetzung ihre Tücken. Dies liegt vor allem daran, dass man stets auf das Darstellergespann Anne Hathaway und Jim Sturgess setzte. Die wirken aber für viele Szenen zu alt (Examen) oder zu jung (Elterndasein). Wem das egal ist, der wird hier schön romantisch-kitschig unterhalten.

Foto: Tobis