Freunde in der Not: Denzel Washington (l.) und
Mark Wahlberg

2 Guns

KINOSTART: 26.09.2013 • Actionthriller • USA (2013) • 109 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
2 Guns
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
USA
Budget
61.000.000 USD
Einspielergebnis
131.940.411 USD
Laufzeit
109 Minuten
Schnitt

Bobby Trench und "Stig" Stigman arbeiten für ein mexikanisches Drogenkartell. Was zunächst keiner über den anderen weiß: der eine ist DEA-Agent und der andere Offizier der U.S. Naval Intelligence. Beide arbeiten undercover, halten sich gegenseitig für Ganoven und wollen einem Drogenbaron das Handwerk legen. Um diesen handlungsunfähig zu machen, planen sie dessen Bankdepot auszurauben. Der Coup gelingt, doch statt ein paar Millionen Dollars rauben sie über 40 Millionen. Stig schießt Bobby nieder und übergibt das Geld seinem Vorgesetzten. Doch auch der spielt falsch. Dann meldet sich auch noch die CIA und beansprucht das Geld für sich. So finden sich Stig und Bobby bald zwischen allen Fronten Seite an Seite wieder und kennen fortan nur noch ein Ziel: es gemeinsam allen heimzahlen ...

Nach der gleichnamigen Graphic Novel von Steven Grant (mittlerweile existiert eine Fortsetzung mit dem Titel "3 Guns") inszenierte der Isländer Baltasar Kormákur ("101 Reykjavik") eine unterhaltsame Mischung aus Buddy-Movie, Actionfilm und Thriller. Mit einer Menge zynischer Dialoge, bösen Anspielungen auf die Machenschaften von CIA und anderen Regierungsvertretern bietet er weit mehr als platte Baller-Action. Zugegeben: einige Situationen sind zu cool, um ernstgenommen zu werden. Aber genau das will die Geschichte trotz der kritischen Ansätze eigentlich auch nicht. Starke Darsteller, tolle Bilder, flotte Sprüche und viel Action bieten vor allem eines: perfekte Unterhaltung, die durchaus nicht nur schmunzeln lässt, sondern auch trotz der Nonsens-Story zum Nachdenken anregt.

Foto: Sony

Darsteller
Bill Paxton
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Mit den "X-Men" zum Erfolg: James Marsden.
James Marsden
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS