Die vier Freundinnen wollen der Armut ihres
Viertels entkommen

Antonia

KINOSTART: 25.02.2010 • Drama • Brasilien (2006) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Antônia - O Filme
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Brasilien
Budget
500.000 USD
Einspielergebnis
3.550 USD
Laufzeit
90 Minuten
Regie
Schnitt

In Vila Brasilândia, einem armen Vorort von São Paulo, leben Preta, Barbarah, Mayah und Lena, die seit ihrer frühesten Kindheit Freundinnen sind. Sie alle träumen von einer gemeinsamen Musikkarriere, um so möglicherweise dem Ghetto, in dem sie leben, entfliehen zu können. Zunächst werden die vier attraktiven jungen Damen zwar lediglich als Backgroundsängerinnen gebucht, doch dann ernöglicht ihnen ein Manager eine Clubtour mit ihren eigenen Band "Antônia". Doch kaum feiern die Freundinnen mit ihrem Mix aus Rap, Pop, Soul uund populärer brasilianischer Musik erste Erfolge, holt sie ihr Alltag wieder ein. Die Band droht zu zerbrechen ...

Die brasilianische Filmemacherin Tata Amaral, die einst zum Produzententeam von "City of God“ gehörte, setzt in ihrem exotischen Mix aus Drama und Märchen ganz auf das Spiel ihrer attraktiven weiblichen Besetzung, die zuvor noch nie im Kino oder TV zu sehen war und einiges Gesangstalent beweist. Mit einer beeindruckenden Riege brasilianischer HipHop-Stars und jungen lokalen Talenten in den Häusern, Plattenbauten und schlecht beleuchteten Straßen von Vila Brasilândia gedreht, kommt diese südamerikanische Variante von "Dreamgirls" allerdings wesentlich authentischer und glaubwürdiger daher als die Hollywood-Produktion. Nach dem Kinoerfolg von "Antonia" inszenierte Amaral mit identischer Hauptrollen-Besetzung von 2006 bis 2007 auch die gleichnamige, sechsteilige TV-Serie.

Foto: W-film/Marcelo Vigneron

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS