Ich habe nichts getan! Catherine Frot als Ex-Terroristin

Auf der Flucht

KINOSTART: 22.07.2004 • Thriller • Frankreich, Belgien (2002) • 117 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Cavale
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Frankreich, Belgien
Laufzeit
117 Minuten

Terrorist Bruno gelingt die Flucht aus dem Gefängnis. Doch er muss feststellen, dass sich die Welt geändert hat. Ehemalige Kampfgenossen führen inzwischen ein bürgerliches Dasein und sein ehemaliger Kontaktmann ist gar zum Gangsterboss mutiert. In Grenoble kann er die drogensüchtige Lehrerin Agnès, Frau eines Polizisten, vor den Übergriffen eines Dealers bewahren, derweil sie ihn in der Berghütte einer Kollegin verstecken kann...

Der zweite Film der packenden "Trilogie der Leidenschaften" des belgischen Filmemachers Lucas Belvaux: Hier tauchen die gleichen Personen in unterschiedlichen Genres auf, verbinden sich unterschiedliche Geschichten zu einem komplexen Ganzen. Nach der witzigen Ehekomödie "Ein tolles Paar" und dem hervorragenden Drama "Nach dem Leben" gibt es in diesem fesselnden Thriller mehr Action. Der geflohene Terroristen Bruno wird vom Regisseur selbst gespielt. Belvaux gelang mit dieser Trilogie ein filmisches Experiment, in dem die unterschiedlichen Storys gekonnt miteinander verwoben werden. Auch wenn jeder Teil für sich schlüssig ist und in der zum Genre jeweils passenden Form (fröhlich-hell bis melancholisch-düster) umgesetzt wurde, ergibt sich mosaikartig ein wunderbares Gesamtbild. Einige Szenen wiederholen sich, werden aber meist aus einer anderen Perspektive gezeigt. Die Hauptcharaktere des ersten Films sind Nebenfiguren im zweiten usw. Hier treten sozusagen die gleichen Charaktere mit- und gegeneinander an.

Foto: Kool

Darsteller

Catherine Frot
Lesermeinung
Ornella Muti - die italienische Film-Ikone.
Ornella Muti
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung