Da kommt ja wieder dieser Lump! Karl Malden und Carroll Baker

Baby Doll - Begehre nicht des anderen Weib

KINOSTART: 01.01.1970 • Drama • USA (1956) • 114 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Baby Doll
Produktionsdatum
1956
Produktionsland
USA
Laufzeit
114 Minuten
Regie
Kamera
Die Geschichte des erfolglosen Baumwollpflanzers Archie, dessen Ehe mit der jungen Baby auch nach zwei Jahren nicht vollzogen ist. Als sich Baby in die Arme seines schärfsten Konkurrenten wirft, zündet der verzweifelte Ehemann dessen Baumwollmühle an. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf...

Elia Kazan zählt zu den erfolgreichsten US-Theater- und Filmregisseuren der Vierziger- und Fünfzigerjahre. Mit seiner Begabung, Schauspieler zu führen, machte er junge Talente wie Marlon Brando ("Endstation Sehnsucht") und James Dean ("Jenseits von Eden") zu Stars. Mit "Baby Doll" inszenierte Kazan ein kaltes und präzises Psychodrama nach einer Story von Tennessee Williams, das von der streng religiösen Organisation "Catholic Legion of Decency" als unmoralisch gebrandmarkt wurde. Carroll Baker wurde für ihre schauspielerische Leistung für den Oscar nominiert, Nominierungen erhielten auch Mildred Dunnock, Kameramann Boris Kaufman und Williams, Kazan gewann den Golden Globe als bester Regisseur. Edi Wallach ist hier übrigens in seinem Filmdebüt zu sehen.

Darsteller
Carroll Baker
Lesermeinung
Eli Wallach
Lesermeinung
Karl Malden, der Mann mit der Knollennase.
Karl Malden
Lesermeinung
Feste Institution in der US-Entertainment-Branche: Rip Torn.
Rip Torn
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS