An Bamses Seite sind seine Freunde Hopser und Herr Schildkröte.
Ein schwedischer Kinderheld kommt ins Kino: "Bamse - Der liebste und stärkste Bär der Welt".

Bamse - Der liebste und stärkste Bär der Welt

KINOSTART: 28.12.2017 • Kinderfilm • S (2014) • 66 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Bamse och tjuvstaden
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
S
Laufzeit
66 Minuten

Filmkritik

Das starke Band wahrer Freundschaft
Von Gabriele Summen

Bamse – das ist der wohl beliebteste Bär Schwedens. Bereits 2014 feierte "Bamse – Der liebste und stärkste Bär der Welt" von Christian Ryltenius Premiere und wurde von der deutschen Filmbewertungsstelle mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnet. Rune Andréassons äußerst liebenswerter Kinderheld hat bereits 50 Jahre auf dem Buckel und begann als Zeichentrickfilmfigur in Schweden seine bärenstarke Karriere. Mittlerweile gibt es auch Comichefte über Bamse. Dem Braunbären, der durch den Donnerhonig seiner Großmutter kurzzeitig Superkräfte erlangt, wurde sogar ein Freizeitpark in der Nähe von Stockholm gewidmet.

In Bamses überschaubarem Heimatdorf, das bunt und im allerbesten Sinne "altmodisch" animiert ist, geht es friedvoll zu. Das war nicht immer so, doch dank Bamse wurden alle Schurken und Diebe – mit viel Liebe und Freundlichkeit – zu einem sinnvolleren Lebenswandel geführt. Piraten arbeiten jetzt als begeisterte Gärtner und beschneiden mit ihren Krummsäbeln die Bäume in der Gegend. Andere Ganoven von einst gehen nun in ihrer Arbeit als Bäcker auf.

Auch der einst so gemeine Wolf, der – wie man in einer der wenigen Rückblenden in dem ansonsten stringent erzählten Film erfährt – eine sehr schwierige Kindheit hatte und nichts mehr fürchtet als Einsamkeit, hat im Dorf viele Freunde gefunden und seine Vergangenheit hinter sich gelassen. Und es gibt noch viele andere originelle Charaktere, von denen Ryltenius in einer für Vorschulkinder angemessenen guten Stunde erzählt. Zum Beispiel der machthungrige Fuchs Reinhard, der sich noch nicht in die Dorfgemeinschaft integriert hat. Der überzeugt die Ex-Ganoven davon, dass Bamse sie insgeheim immer noch für ihre diebische Vergangenheit verachtet, verleitet sie wieder zum Stehlen und entführt obendrein noch Bamses Oma Berta.

Zwischenzeitlich ganz schön spannend

An modernen Charakteren, die man sonst kaum in Filmen für die Allerkleinsten zu sehen bekommt, mangelt es aber nicht: So gibt es ein Tier, das während des Trickfilmabenteuers ganz selbstverständlich seine Liebe zur Travestie entdeckt. Und nicht etwa einer von Bamses Söhnen, sondern seine Tochter ist die Einzige, die den Superhonig verträgt und sich recht furchtlos auf den Weg macht, um ihren Vater zu unterstützen.

Der hat nämlich herausbekommen, wo die Ganoven seine Oma versteckt halten. Der Weg führt zunächst durch den fantasievoll gestalteten Trollwald. Dieser Mittelteil ist zwischenzeitlich ganz schön spannend, deshalb sollte man sensible Kindergartenkinder den Film auf keinen Fall allein schauen lassen. Neben gruseligen erlebt man dann aber auch von feinem Humor durchzogene Szenen, die durchweg von einfallsreich orchestrierter Musik begleitet werden. Am Ende gelingt es den Tieren, mit ihrem Gemeinschaftssinn, ihrer Fähigkeit, anderen zu verzeihen und vorurteilsfrei zu bleiben, alles zum Guten zu wenden.

Quelle: teleschau – der Mediendienst

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Jörg Hartmann als MfS-Mitarbeiter in "Weißensee"
Jörg Hartmann
Lesermeinung
Karrierestart als Cem Öztürk in "Türkisch für Anfänger": Elyas M'Barek
Elyas M'Barek
Lesermeinung
Schauspieler Jonas Nay als Spion Martin Rauch in "Deutschland 83".
Jonas Nay
Lesermeinung
Jule Ronstedt in "Wer früher stirbt, ist länger tot"
Jule Ronstedt
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung