Casanova

KINOSTART: 01.01.1970 • Stummfilm • Frankreich (1927) • 132 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Casanova
Produktionsdatum
1927
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
132 Minuten
Die Republik und Stadt Venedig befindet sich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts auf dem Zenit ihres Glanzes und ihrer Macht. Alle Welt redet von Casanova und seinem ausschweifenden Leben. Casanova leistet sich die schönsten Frauen der Stadt, unter ihnen die Conticelli und die Baronin Stanhope. Den naiven Schatzmeister Menucci kann er noch an der Nase herumführen, aber die betrogenen Ehemänner und seine politischen Rivalen, darunter einflussreiche Senatoren, lassen nicht locker, bis der Zehnerrat der Stadt ihn schließlich ausbürgert. Er geht zunächst nach Bayern, wo er sich in die schöne Schauspielerin Teresa verliebt, die unter dem Einfluss des Herzogs von Bayreuth steht. Es kommt zum Duell, bei dem Casanova den Herzog tötet. Seine Flucht kreuz und quer durch Europa führt ihn schließlich nach Russland, wo er der Protegé der Zarin Katharina II. wird. Neue amouröse Verwicklungen zwingen ihn abermals zur Flucht. Bei seiner Rückkehr nach Venedig zur Zeit des Karnevals bleibt er nur kurze Zeit unerkannt. Casanova wird verhaftet und wegen des Mordes am Herzog von Bayreuth zum Tode verurteilt. Mit Hilfe Teresas gelingt ihm jedoch die spektakuläre Flucht aus den berüchtigten "Bleikammern" des Dogenpalastes. Ein letzter Blick vom Hafenkai auf "sein" Venedig... und Casanova schifft sich als Matrose verkleidet ein.
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS