Stummfilmstar Alla Nazimova in der Rolle der Salome

Salome

KINOSTART: 01.01.1970 • Stummfilm • USA (1922) • 72 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Salome
Produktionsdatum
1922
Produktionsland
USA
Budget
350.000 USD
Laufzeit
72 Minuten
Die Geschichte folgt rudimentär dem biblischen Stoff um König Herodes und dessen ungezügelter Lust auf seine 14-jährige Stieftochter und Nichte Salome. Deren erwachende Sexualität richtet sich ganz auf den frommen Jokanaan (alias Johannes, der Baptist), der von Herodes eingesperrt worden war, weil er gegen die Heirat von Herodias mit dem Bruder ihres Mannes und Gouverneur von Judäa protestiert hatte. Jokanaan weist die Angebote Salomes zurück, was diese in Wut versetzt. Sie tanzt für Herodes einen verführerischen Schleiertanz, für den sie bekommen soll, was sie will. Salome fordert, dass man ihr Jokanaans Kopf auf einem Tablett serviere ...

Nach der Kündigung ihres Vertrages mit MGM beschloss die in Russland geborene exzentrische Schauspielerin Alla Nazimova, nur noch "verdienstvolle" Filme zu machen. Für die Verfilmung des umstrittenen Theaterstücks von Oscar Wilde, "Salomé", übergab sie ihrem Ehemann Charles Bryant die Regie. Für Ausstattung und Kostümentwürfe gewann sie die kapriziöse Erbin und spätere Ehefrau von Rudolfo Valentino, Winifred Hudnut alias Natacha Rambova. Die märchenhaft-fantastischen Buchillustrationen von Aubrey Beardsley in Szenenhintergründe und Kostüme umgesetzt zu haben, ist dann auch das größte Verdienst von Nazimowa und Rambova; ihr Film spielt die Dekadenz der Zwanzigerjahre und Exzentrik seiner Schöpfer bestens wieder. Es ging das Gerücht, dass Nazimova verfügt hatte, ein Großteil der Darsteller sollte homosexuell sein, als Hommage an Oscar Wilde, und Variety hob die femininen Züge selbst noch der Heldendarsteller hervor. "Salome" wurde als Amerikas erster Kunstfilm gehandelt. Als er nach einem Jahr im Schrank endlich einen Verleih gefunden hatte, war das amerikanische Publikum eher gelangweilt als schockiert. "Salome" galt als Kuriosität und wurde vergessen, bis 1993 das George Eastman House den Film wiederentdeckte und rekonstruierte. Die Musik komponierte Marc-Olivier Dupin.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung