Oliver Korittke in seiner Langzeitrolle als "Ekki Talkötter" in der ZDF-"Wilsberg"-Reihe.
Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost

Oliver Korittke

Lesermeinung
Geboren
06.04.1968 in Berlin, Deutschland
Alter
53 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Oliver Korittke ist nicht erst seit dem Achtungserfolg der Komödien "Die Musterknaben" (1996) und "Die Musterknaben II" dem Publikum ein Begriff. Bereits mit vier Jahren konnte er Kameraerfahrung sammeln - in der Sesamstraße. Ein Gast hatte ihn in der Kneipe seines Großvaters entdeckt. Zwei Jahre später wirkte er in "Die 3 Klumberger" mit, während seiner Schulzeit folgten verschiedene Familienserien ("Sternensommer", "Eine Klasse für sich"). Seinen Wusch, Stuntman zu werden, konnte er wegen eines Unfalls nicht verwirklichen.

Die Schauspielerei nimmt er desto ernster. Mit 16 nahm Korittke Privatunterricht, spielte Theater und zeigt seit 1994 mit Hauptrollen regelmäßig Präsenz auf deutschen Kinoleinwänden: "Looosers" (1994), "Rohe Ostern" (1995) oder "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit" (1997). Nach dem "Musterknaben"-Erfolgen Seine TV-Rollen zeigten ihn unter anderem als Bankräuber in Lars Kraumes Krimidrama "Dunckel" (1997), in "Tut mir leid wegen gestern" (1997) spielte er an der Seite von Katja Studt einen jungen Mann, der in den Tag hinein lebt und plötzlich vor den Scherben seiner Beziehung steht, und in dem Thriller "Ein Mann wie eine Waffe" (1998) war er der Neffe eines erfolgreichen Profilers alias Klaus Löwitsch.

Ebenfalls 1998 entstand der Thriller "Der Kuss des Killers", in dem Korittke einen charmanten Auftragskiller verkörperte und in der Krimikomödie "Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding" gab er gekonnt den Kleinganoven und Dauerkiffer Keek. Gelungen war auch der Thriller "Die Nacht der Engel" (2000) von Michael Rowitz, der Korittke als Draufgänger Tom zeigte, der mit seiner verführerischen Freundin Christine (Katharina Böhm) eine Disko ausraubt, um endlich dem tristen Alltag in einer Münchner Plattenbau-Siedlung zu entkommen. Doch alles geht schief ... Ein Drama ist dagegen Roland Suso Richters "Eine Hand voll Gras", in dem er einen Taxifahrer mimte, der sich eines kleinen kurdischen Jungen annimmt.

Nach Aufritten in einigen mehr oder weniger belanglosen Komödien kam die Tragikomödie "Das Jahr der ersten Küsse" (2002) zwar nicht über TV-Niveau hinaus, aber die Geschichte eines 35-jährigen (Koritke), der auf sein Leben zurückschaut, nahm das Publikum ernst und behandelt Pubertätsprobleme und -problemchen überwiegend behutsam. Gut war auch Korittkes Hauptrolle in "Der kleine Mann" (2002), in der er einen armen Wicht spielt, der nicht einmal 1,70 Meter misst, sich aber ausgerechnet zu großen Frauen hingezogen fühlt. 2002 startete er der dritte Teil der "Die Musterknaben - 1000 und eine Nacht" in den Kinos und im Jahr darauf sah man den Darsteller als charmanten Untermieter von Aglaia Szyszkowitz in der witzigen Liebeskomödie "Die Liebe kommt als Untermieter" (2003).

EIn Wiedersehen mit Katharina Böhm folgte 2005 in der Komödie "Tausche Kind gegen Karriere", in der Korittke einmal mehr unter der Regie von Michael Rowitz spielte. Als schüchternen Charmeur zwischen den Schwestern Anja und Gerrit Kling überzeugte er in "Irren ist sexy" und mit "Falsches Spiel" (2005) hab Korittke seinen Einstand als Dauergast Ekkehardt Talkötter neben Leonard Lansink in den "Wilsberg"-Krimis. Mit "Musterknaben"-Regisseur Huettner arbeitete Korittke auch in der Komödie "Reine Formsache" (2006) zusammen.

Darüber hinaus ist Korittke seit 2005 als Steuerprüfer Ekki Talkötter und Freund von Privatdetektiv "Wilsberg" an der Seite von Leonard Lansink in der gleichnamigen ZDF-Krimireihe zu sehen. Die einzelnen Episoden: "Wilsberg - Ausgegraben" (2005), "Callgirls", "Falsches Spiel", "Miss-Wahl", "Tod auf Rezept" (alle 2006), "Die Wiedertäufer", "Wilsberg - Unter Anklage" (beide 2007), "Filmriss", "Royal Flush", "Wilsberg - Interne Affären", "Wilsberg - Das Jubiläum" (alle 2008), "Wilsberg - Der Mann am Fenster", "Doktorspiele", "Oh du tödliche..." (alle 2009), "Wilsberg - Gefahr in Verzug", "Wilsberg - Bullenball" (beide 2010), "Wilsberg - Frischfleisch", "Wilsberg - Tote Hose" (beide 2011), "Wilsberg - Halbstark", "Wilsberg - Treuetest" (2013).

Weitere Filme mit Oliver Korittke: "Heldenfrühling", "Keep On Running - Zur Hölle mit der Penne" (beide 1991), "Rosa Roth", "Natalie - Endstation Babystrich" (beide 1994) , "Polizeiruf 110 - Jutta oder die Kinder von Damutz" (1995), "Nackt im Cabrio", Der Clown" (beide 1996), "Zwei Brüder - Verschleppt", "Doggy Dog - Eine total verrückte Hundeentführung", "Weekend mit Leiche" (alle 1998), "Sara Amerika", "Der Elefant in meinem Bett", "Einfach Klasse!", "Südsee, eigene Insel" (alle 1999), , "Ein göttlicher Job", "Ein Teenager flippt aus", "Jenny Berlin - Ende der Angst", "Jetzt oder nie - Zeit ist Geld", "Polizeiruf 110 - Die Macht und ihr Preis", "Sumo Bruno" (alle 2000), "Die Männer Ihrer Majestät" , "99euro-films" (beide 2001), "Ein krasser Deal", "Italiener und andere Süßigkeiten" (alle 2003), "Agnes und seine Brüder", "Cowgirl", "Meine Frau, meine Freunde und ich" (alle 2004), "Grenzverkehr" (2005), "Der Seehund von Sanderoo" (2006), "Vater auf der Flucht", "Neben der Spur", "Video Kings" (alle 2007), "Liebesgruß an einen Engel", "Evet, ich will!", "Das Morphus-Geheimnis" (alle 2008), "Schatten der Gerechtigkeit", "Auf der Suche nach dem G.", "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" (alle 2009), "Rock It!", "Schurkenstück", "Engel der Gerechtigkeit" (beide 2010), "Sommer in Orange" (2011), "Die Männer der Emden", "Fünf Freunde 2", "Schutzengel", "Mann tut was Mann kann" (alle 2012), "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" (2013).

Filme mit Oliver Korittke

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung