Merkwürdige Hochzeit: Ingeborg Westphal und
Heinrich Schafmeister

Evet, ich will!

KINOSTART: 01.10.2009 • Komödie • Deutschland (2008) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Evet, ich will!
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
94 Minuten
Regie
Music

Ein Hochhaus irgendwo in Berlin: Der hübsche KFZ-Mechaniker Emrah will heiraten. Sein Problem: seine Auserwählte ist ein deutscher Mann! Er hat keine Idee, wie er dies seiner Familie beibringen soll, die grade seine Hochzeit mit einem türkischen Mädchen plant. Dagegen droht der Radiomoderator und kurdische Metzgerssohn Coskun seiner Familie damit, sich die Hand abzuhacken, wenn er nicht seine Freundin Günay heiraten darf. Deren Vater wiederum würde sich eher die Hand abhacken, als seine frei erzogene Tochter einem Mann mit gläubiger Familie zur Frau zu geben. Der Heiratsantrag gerät zum Desaster. Dirk und Özlem sind bereits seit einem Jahr zusammen. Doch als sie den Bund fürs Leben schließen wollen, wollen Özlems Eltern, dass Dirk zum Islam konvertiert. Salih will eigentlich gar nicht heiraten - aber er muss, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, muss er heiraten. Die schüchterne Steuerfachgehilfin Sülbiye hingegen hat Probleme, ihren Traummann zu finden. Bis ihr gleich mehrere von der Sorte über den Weg laufen ...

Filmemacher und Drehbuchautor Sinan Akkus, der mit seiner Rolle des Sinan Turculu in der Comedyserie "Stromberg" bekannt wurde, legt mit dieser episodenhaften und temporeichen Multikulti-Komödie sein gelungenes Regiedebüt vor. Voller Situationskomik, schrägem Witz und mit liebevoll gezeichneten Charakteren, die von der stark aufspielenden Schauspieler-Garde gekonnt mit Leben gefüllt werden, ist dies einmal mehr ein Werk, in dem jeder sein Fett weg bekommt, ob Deutscher oder Türke, schwul oder hetero, religiös oder ungläubig. Klasse!

Foto: RBB/Luna-Film/D. M. Winterscheid

Darsteller
Dieter Landuris
Lesermeinung
Fahri Yardim
Lesermeinung
Gehört schon fast zum Inventar der "Mordkommission Istanbul": Idil Üner.
Idil Üner
Lesermeinung
 Mit großem Erfolg im TV und Kino: Jale Arikan
Jale Arikan
Lesermeinung
Lale Yavas
Lesermeinung
Mickey Hardt als Mathis Segert in der ARD-Telenovela "Rote Rosen".
Mickey Hardt
Lesermeinung
Oliver Korittke in seiner Langzeitrolle als "Ekki Talkötter" in der ZDF-"Wilsberg"-Reihe.
Oliver Korittke
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung