Wilsberg hatte einen Unfall und muss sich einer Operation unterziehen.Dadurch ist er zwar ans Krankenbett gefesselt, sein Spürsinn für Verbrechenwird aber keineswegs gelähmt. Des Nachts beobachtet er durch das Fenster seines Krankenzimmers, wie im Trakt gegenüber eine Schwester von einem Arzt, Siegbert Suhlke, hart angegangen wird. Er schlägt Alarm, aber niemand glaubt ihm, weder die Nachtschwester noch der Chefarzt, der Wilsbergs Beobachtung auf das Schmerzmittel zurückführt und als Hirngespinst verwirft.