Richard Wagner (Giuseppe Becce) zu Beginn seiner
Dirigentenlaufbahn

Richard Wagner

KINOSTART: 01.01.1970 • Stummfilm • Deutschland (1913) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Richard Wagner - Eine Filmbiographie anlässlich des 100. Geburtstags des großen Meisters
Produktionsdatum
1913
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
110 Minuten

Als am 22. Mai 1813 in Leipzig der kleine Richard geboren wird, ahnt niemand, dass aus ihm einer der berühmtesten deutscher Komponisten, aber auch ein erfolgreicher Dramatiker, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent werde sollte. Schon während seines Musikstudiums erkennt man sein unglaubliches Talent, am Lauchstädter Theater findet er schließlich eine erste Anstellung, später feiert er Erfolge und erleidet Misserfolge in Dresden und wird großzügig von König Ludwig II. gefördert, der ihn bis an sein Lebensende unterstützt.

Zum 100. Geburtstag von Richard Wagner hatte der deutsche Filmproduzent Oskar Messter die Idee, das Leben des Komponisten zu verfilmen. So entstand unter der Regie von Carl Froelich das erste - recht wohlwollende - Biopic des deutschen Films, zu dem auch die erste deutsche Filmmusik geschrieben wurde. Anlässlich des 200. Geburtstags von Richard Wagner wurde das 100 Jahre alte Filmwerk in einer rekonstruierten Fassung von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung und ZDF/ARTE wieder zugänglich gemacht. In der Wagner-Rolle ist der italienische Komponist Giuseppe Becce zu sehen, der auch für die Filmmusik verantwortlich zeichnete. Denn seinerzeit verweigerte die noch lebende Wagner-Witwe Cosima die Verwendung der Musik ihres verstorbenen Gatten und ihres Vaters Fanz Liszt, so dass der talentierte Becce (er schuf etwa die Kompositionen für die beiden Murnau-Filme "Der letzte Mann" und "Tartüff") kurzerhand eine Musik komponierte, die der Musik beider so stark nachempfunden war, dass man sofort die Referenz zum Original erkannte, gleichzeitig aber so verschieden war, dass rechtlich nichts einzuwenden war.

Foto: © FWMS/ZDF

Weitere Darsteller

Neu im kino

Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Alles ist gutgegangen
Tragikomödie • 2021
prisma-Redaktion
The Contractor
Action • 2022
prisma-Redaktion
Eingeschlossene Gesellschaft
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Wo in Paris die Sonne aufgeht
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Death of a Ladies' Man
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse
Fantasyabenteuer • 2022
prisma-Redaktion
Sonic the Hedgehog 2
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Morbius
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
JGA: Jasmin. Gina. Anna
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ambulance
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Gangster Gang
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der Wolf und der Löwe
Familienfilm • 2021
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Actionkomödie
prisma-Redaktion
Vatersland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Parallele Mütter
Drama • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS