Ein richtiger Schatz: das expressionistische
Dekor des Films 
Ein richtiger Schatz: das expressionistische
Dekor des Films 

Der Schatz

KINOSTART: 01.01.1970 • Stummfilm • Deutschland (1922)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1922
Produktionsland
Deutschland
Music
Kamera

Der Glockengießer Badalic lebt mit seiner Familie in einer alten Gießerei, in der ein Schatz aus der Zeit der Türkenkriege vermutet wird. Sein Geselle Svetelenc will unbedingt diesen Schatz finden und hofft, damit auch Beate, die Tochter des Meisters, für sich zu gewinnen. Arno, ein junger Goldschmied, kommt ins Haus; er soll eine neue Glocke gestalten ...

G. W. Pabsts Debütfilm, gleichzeitig ein Klassiker des Stummfilms in restaurierter Originalfassung. Ausgehend von einer Novelle des damals populären Trivialautoren Rudolf Hans Bartsch inszenierte Pabst eine Parabel auf seine Zeit, in der die Inflation auf ihren Höhepunkt zutrieb und die Gesellschaft in extreme Gegensätze teilte. Unverkennbar sind in dem Film die Referenzen zum deutschen Expressionismus mit seinen starken Lichtkontrasten, bizarren Verformungen des Dekors und metaphorischen Schauplätzen.

Foto: StudioCanal

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Topmodel Laetitia Casta
Laetitia Casta
Lesermeinung
Claude Brasseur
Claude Brasseur
Lesermeinung