Du wirst nicht mehr in die Grotte gehen!
Staatsanwalt Vital Dutour (Vincent Price )
beschwört Bernadette
(Jennifer Jones)

Das Lied von Bernadette

KINOSTART: 01.01.1970 • Literaturverfilmung • USA (1943) • 151 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Song of Bernadette
Produktionsdatum
1943
Produktionsland
USA
Budget
2.000.000 USD
Laufzeit
151 Minuten
Kamera

Lourdes, im Februar 1858: Die 14-jährige Bernadette Soubirous ist das älteste von vier Kindern und stammt aus einer bettelarmen Familie. In der Grotte Massabielle erscheint ihr die Jungfrau Maria. Ihre Eltern, Freunde und der Pfarrer schenken ihren Berichten anfangs allerdings wenig Glauben ...

Nach dem gleichnamigen Roman des aus Prag stammenden Schriftstellers Franz Werfel (1890-1945), der 1940 auf der Flucht vor den Nazis eine Zeitlang in Lourdes gelebt hatte, inszenierte US-Regisseur Henry King dieses mit vier Oscars ausgezeichnete Drama um das Leben und Wirken der Heiligen Bernadette Soubirous (1844-1879), die in ihrer Jugend mehrere Marien-Erscheinungen hatte und nach deren Tod Lourdes zu einem der bedeutensten Wallfahrtsorte in Europa wurde. In der Hauptrolle überzeugt die seinerzeit nahezu unbekannte Jennifer Jones, die durch diese Rolle weltbekannt wurde. 1943 erhielt sie dafür den Oscar und den Golden Globe, und Produzent David O. Selznick, den sie in zweiter Ehe heiratete, setzte sie in all seinen Filmprojekten als Star durch - auch wenn ihr die Rolle nicht stand. Eine weitere Bernadette der Heiligengeschichte entstand 1987 unter der Regie von Jean Delannoy mit Sydney Penny.

Foto: Fox

Darsteller

Jennifer Jones
Lesermeinung
Lee J. Cobb
Lesermeinung
Vincent Price
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung