Vellini (Asia Argento) will den verletzten
Ryno (Fu'ad Ait Aattou) wecken

Die letzte Mätresse

KINOSTART: 30.05.2007 • Literaturverfilmung • Frankreich (2007) • 114 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Une vieille maîtresse
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Frankreich
Budget
6.000.000 USD
Einspielergebnis
1.831.577 USD
Laufzeit
114 Minuten

Auf Ryno de Marigny wartet eine märchenhafte Partie: Die Marquise de Flers möchte ihm ihre Enkelin Hermangarde zur Frau geben. Allerdings wird in der feinen Pariser Gesellschaft über den Bräutigam erzählt, dass er schon seit zehn Jahren eine Affäre mit der Kurtisane Vellini hat. Getrieben von Zweifel und Neugier fordert ihn die Marquise zur Aussprache auf. Im Verlauf einer ganzen Nacht enthüllt Ryno ihr das wechselvolle Abenteuer seiner besessenen Liebe zu Vellini, der unehelichen Tochter einer italienischen Prinzessin und eines spanischen Matadors. Seine Erzählung beginnt mit der ersten Begegnung, bei der ihn Vellini sofort fesselt. Bald darauf wird Ryno im Duell um sie von seinem Rivalen, ihrem älteren Ehemann, schwer verletzt. Nun lässt sich auch Vellini in die Liebschaft ein, die, mal von Liebe und Leidenschaft, mal von Hass und Intrigen angeheizt, das Paar bis in den Sadomasochismus treibt. Nun aber, vor der Hochzeit mit Hermangarde, will Ryno de Marigny sich vom Bann der schönen Kurtisane lösen.

Die französische Schriftstellerin und Filmemacherin Catherine Breillat ("Romance", "Sex is Comedy"), die seit einem Schlaganfall im Oktober 2004 halbseitig gelähmt ist, drehte nach dem Skandalroman von Jules-Amédée Barbey d'Aurevilly diesen Mix aus Kostümfilm und dramatischer wie lustvoller Dreiecksgeschichte. Neben Asia Argento ("Marie Antoinette", "Last Days") ist Fu'ad Aït Aatou als Ryno de Marigny in seinem hervorragenden Debüt als Filmschauspieler zu sehen.

Foto: ZDF/Giorgos Arvanitis/Pyramide International

Darsteller

Anne Parillaud
Lesermeinung
Aufregend schön: Asia Argento
Asia Argento
Lesermeinung
Léa Seydoux wurde am 1. Juli 1985 als Tochter von Henri Seydoux und seiner damaligen Frau Valérie Schlumberger in Paris geboren.
Léa Seydoux
Lesermeinung
Yolande Moreau
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung