Marlon Brando als Mafia-Oberhaupt Don Vito Corleone

Der Pate

KINOSTART: 14.03.1972 • Mafiafilm • USA (1972) • 175 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Godfather - Part I
Produktionsdatum
1972
Produktionsland
USA
Budget
6.000.000 USD
Einspielergebnis
245.066.411 USD
Laufzeit
175 Minuten

Don Vito Corleone ist der mächtigste Pate von New York. Eines Tages gerät seine Macht ins Wanken: Der Pate will aus moralischen Gründen nicht ins Drogengeschäft einsteigen. Es kommt zum Krieg gegen die konkurrierende Mafia-Familie Tattaglia. Deren erklärtes Ziel ist es, den eigenwilligen Don aus dem Weg zu räumen. Ausgerechnet Sohn Michael, der mit den Geschäften seines Vaters nie etwas zu tun haben wollte, wird nun zum erbarmungslosen Rächer und Nachfolger des Paten ...

Wichtiger als die bloße Handlung in opulenten Bildern ist das Milieu, das Coppola in diesem grandiosen Mafia-Epos in Szene setzte. Das Genre des Gangsterfilms erhielt durch ihn eine neue Dimension. Das organisierte Verbrechen wurzelte nun in den besten gesellschaftlichen Kreisen. Der Pate ist kein neureicher Brutalo. Er besitzt Takt, pflegt Freundschaften und Kontake, überzeugt als liebevoll-sorgendes Familienoberhaupt, speist mit einflussreichen Politikern. Erwähnenswert, dass Mario Puzos Drehbuch 1966 auf wenig Gegenliebe stieß und das Potential erst erkannt wurde, als Puzos gleichnamiger Roman ein Bestseller wurde. Die Filmrechte gingen für einen Spottpreis von 7500 Dollar an die Paramount angesichts der weit mehr als 100 Millionen Dollar, die dieser Film einspielte. Aber es sollte mit der Der Pate II noch besser kommen: Sie brachte sogar das achtfache an Geld ein und heimste mit sechs Oscars gleich doppelt so viele Figuren des wichtigsten Filmpreises wie für Teil 1 ein. Und das, obwohl Oscarpreisträger Marlon Brando als Zupferd Nummer eins nun fehlte. Auch in finanzieller Hinsicht zählten zumindest die beiden ersten "Paten" im Rückblick zu den wichtigsten Filmen der 70er Jahre. Zehn Jahre später gibt es mit dem Gangster-Epos "Es war einmal in Amerika" (1984) ein vergleichbares Highlight. Die kriminellen Geschäfte werden hier mit einer guten Portion Abenteuerlust getätigt, und anders als beim "Paten" steht nicht die Familie, sondern die Lebensgeschichte zweier Jugendfreunde im Mittelpunkt der Rahmenhandlung. 1990 entstand mit "Der Pate - Teil III" schließlich der Abschluss der Trilogie.

1977 schnitt Regisseur Francis Ford Coppola die beiden ersten Teile der Trilogie für die TV-Fassung "Der Pate: Die Saga" in eine chronologische Szenenfolge um und fügte zuvor nicht veröffentlichtes Material hinzu.

Foto: Paramount

Darsteller
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Einst Gespielin von Woody Allen: Diane Keaton.
Diane Keaton
Lesermeinung
Häufig für den burschikosen Part zuständig: Schauspieler James Caan
James Caan
Lesermeinung
Auch mit Glatze beeindruckend: Marlon Brando als
US-Colonel E. Kurtz
Marlon Brando
Lesermeinung
Richard Conte
Lesermeinung
Hollywood-Star Robert De Niro.
Robert De Niro
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnet: Robert Duvall.
Robert Duvall
Lesermeinung
Meister der B-Pictures: Roger Corman.
Roger Corman
Lesermeinung
Auf den Spuren des berühmten Vaters: Regisseurin, Autorin und Produzentin Sofia Coppola
Sofia Coppola
Lesermeinung
Sterling Hayden
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Benedetta
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Gunpowder Milkshake
Actionfilm • 2021
prisma-Redaktion
House of Gucci
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Das estnische Winterabenteuer "Weihnachten im Zaubereulenwald" besticht nicht nur mit einer rührenden Geschichte rund um Natur- und Tierschutz, sondern auch mit stimmungsvollen Schneebildern.
Weihnachten im Zaubereulenwald
Kinderfilm • 2018
prisma-Redaktion
Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion
"Elise und das vergessene Weihnachtsfest" ist perfekte Unterhaltung für alle, die noch an den Zauber von Weihnachten glauben.
Elise und das vergessene Weihnachtsfest
Kinderfilm • 2019
prisma-Redaktion
Bergman Island
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Many Saints of Newark
Kriminalfilm • 2021
prisma-Redaktion
Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") erzählt im neuen Marvel-Film "Eternals" von gottgleichen Weisen, die unseren Planeten beschützen.
Eternals
Fantasy • 2021
prisma-Redaktion
Contra
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Ron läuft schief
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Cry Macho
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
Dear Evan Hansen
2021
prisma-Redaktion
"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS