Ach, ist der Alltag öde! Anna Karina als Nana

Die Geschichte der Nana S.

KINOSTART: 20.09.2001 • Parabel • Frankreich (1962) • 85 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Vivre sa vie
Produktionsdatum
1962
Produktionsland
Frankreich
Budget
64.000 USD
Einspielergebnis
24.517 USD
Laufzeit
85 Minuten
Nana liebt ihren Mann Paul noch immer, möchte aber ihr Leben ändern. Doch die Zeiten sind hart. Nana arbeitet als Schallplattenverkäuferin, der Lohn reicht nicht einmal für die Miete. Im Kino sieht sie sich den Stummfilm "Die Passion der Jeanne d’Arc" an und weint ob des Schicksals der Heldin. Nana lässt von einem Fotografen Bilder machen, sie träumt von einer Filmkarriere. Weil sie auf der Straße gefundenes Geld zu lange behalten hat, wird sie auf dem Polizeirevier verhört. Ein Mann spricht sie an, und sie geht mit ihm in ein Hotel. Yvette, eine Freundin, die als Prostituierte arbeitet, macht Nana mit einem Zuhälter bekannt. Doch die zeigt nur Interesse für einen jungen Mann und tanzt für ihn. Dann begegnet sie dem Zuhälter Raoul, der sie unter seine Fittiche nimmt. In einem Café führt Nana mit einem Philosophen ein tiefsinniges Gespräch über die Sprache, das Denken und die Liebe. Nana trifft den jungen Mann wieder, er bittet sie, zu ihm zu ziehen. Doch ihr Zuhälter hat andere Pläne...

Nach dem Buch "Ou en est la prostitution" des Richters Marcel Sacotte drehte Godard ein Film in "zwölf Bildern", ausgezeichnet mit dem Spezialpreis der Jury 1962 beim Filmfestival in Venedig. Godards moderne Leidensgeschichte ist eine Synthese aus cineastischer Vision und moralischer Erzählung. Diese aktualisierte Version von Dreyers "Passion der Jeanne d’Arc" ist der Versuch, mit der Dialektik von Bild und Ton und dem Brechtschen Verfremdungseffekt, die Heldin (benannt nach Emile Zolas "Nana") ihrem banalem Alltag, dem Gefängnis von Körper und Geist, der Einsamkeit zu entreißen.

Darsteller
Anna Karina
Lesermeinung
Jean-Luc Godard
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Outete sich als Lesbe: Anne Heche.
Anne Heche
Lesermeinung
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in der Hit-Serie "Game of Thrones" (u.a. bei Sky zu sehen).
Emilia Clarke
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Mickey Rourke, der James Dean für Anspruchslose.
Mickey Rourke
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Tanzte sich als "Billy Elliot" in die Herzen der Zuschauer: Jamie Bell
Jamie Bell
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Aus dem Slum zum Hollywood-Star: Harvey Keitel.
Harvey Keitel
Lesermeinung
Schauspielerin Jane Fonda.
Jane Fonda
Lesermeinung
Carrie Fisher: Aus Prinzessin Leia wurde eine gefragte Drehbuchautorin.
Carrie Fisher
Lesermeinung