Das ist aber ein teueres Stöffchen! Marina Vlady 
(l.) und Anny Duperey
Das ist aber ein teueres Stöffchen! Marina Vlady 
(l.) und Anny Duperey

Zwei oder drei Dinge, die ich von ihr weiß

KINOSTART: 01.01.1970 • Parabel • Frankreich (1966)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
2 ou 3 choses que je sais d'elle
Produktionsdatum
1966
Produktionsland
Frankreich
Eine Ehefrau und Mutter von zwei Kindern verdingt sich als Gelegenheitsprostituierte, um sich möglichst viel von dem leisten zu können, was die moderne Konsumgesellschaft bietet...

Jean-Luc Godard zeigt hier collagenhaft 24 Stunden aus dem Leben einer (fast) normalen Frau aus einer Pariser Trabantenstadt. Diese Beobachtung nimmt der ungewöhnliche Regisseur zum Anlass für komplexe, sozialkritische Reflexionen über die Gesellschaft. Dabei sind die recht eigenwilligen Assoziationen oft allerdings gewöhnungsbedürftig.

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung