Seniorin Edie (Sheila Hancock) will sich einen lange gehegten Traum erfüllen und den Berg Suilven besteigen.
In "Edie - Für Träume ist es nie zu spät" nimmt eine 84-jährige Rentnerin eine herausfordernde Bergbesteigung in Angriff.

Edie - Für Träume ist es nie zu spät

KINOSTART: 23.05.2019 • Drama • GB (2017) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Edie
Produktionsdatum
2017
Produktionsland
GB
Laufzeit
102 Minuten
Regie

Filmkritik

Was noch geht
Von Andreas Günther

Ein Abenteuerfilm im Zeichen des demografischen Wandels: "Edie – Für Träume ist es nie zu spät" schickt eine 84-Jährige zur Bergbesteigung.

Seit ein paar Jahren entdeckt das Kino die Senioren für sich. Denn während die Jungen ihre Filme vermehrt ins heimische Wohnzimmer streamen, geht die Generation 60 Plus wieder häufiger ins Kino. Derweil machen die über 80-Jährigen die jugendverwöhnte Leinwand unsicher. Erst kürzlich hat Clint Eastwood in "The Mule" als greiser Drogenkurier gejobbt und Robert Redford in "Ein Gauner & Gentleman" lässig Banken überfallen. Nun zieht Altersgenossin Sheila Hancock nach. Im Vereinigten Königreich als Bühnendarstellerin und Fernsehschauspielerin bekannt, hat sie sich die Titelrolle im Kinofilm "Edie – Für Träume ist es nie zu spät" mit rigorosem körperlichen Training gesichert.

Denn das Drama ist genau genommen ein Abenteuerfilm. Und wenn zu sehen sein soll, wie eine 84-Jährige den schottischen Berg Suilven mit seinen 731 Metern Höhe besteigt, ist es vorteilhaft, dass die Darstellerin dazu wirklich in der Lage ist. Während der Dreharbeiten soll Sheila Hancock bisweilen nahe daran gewesen sein, aufzugeben. Es ist gut, dass sie sich durchgebissen hat. Mag der Film gelegentlich auch schwächeln, liegt es doch niemals an ihr – und Hancock macht Gleichaltrigen auf wunderbare Weise Mut, sich nicht "alt" zu fühlen.

"Wollen wir da mal rauf? Um der alten Zeiten willen?" Diesen Postkartentext hat Edie (Hancock) einst von ihrem Vater bekommen, mit Schwarzweiß-Foto des Bergs Suilven auf der Kehrseite. Edie findet die Karte wieder, als sie nach dem Tod ihres Mannes aufräumt, für dessen Pflege sie ihr eigenes Leben praktisch aufgegeben hat. Ihre Tochter wähnt die Zeit gekommen, ihre Mum einem Altersheim zu überantworten. Immerhin ist Edie ja schon nicht mehr so recht beieinander.

Verspäteter Widerstand

Aber Mutter Edie sagt das für sie bestimmte neue Zuhause wenig zu. Stattdessen wünscht sie sich nachzuholen, was sie mit ihrem Vater versäumt hat – nämlich auf den Suilven zu steigen. In antiquierter Wanderausrüstung bricht sie nach Schottland auf. Sie kauft im Outdoor-Laden von Jonny (Kevin Guthrie) nicht nur weiteres Equipment ein, sondern engagiert ihn auch als Führer auf den Berg. Die Teambildung gestaltet sich jedoch nicht zuletzt aufgrund des Altersunterschieds recht schwierig. Als Fiona (Amy Manson) ihren Verlobten Jonny ermahnt, doch bitte mehr Aufmerksamkeit dem gemeinsamen Geschäftsvorhaben als dem verrückten Plan der Alten zu schenken, macht sich Edie allein auf den Weg hinauf zum Gipfel.

Der Dialog mit der Jugend gelingt in "Edie – Für Träume ist es nie zu spät" nicht. Weder Drehbuchautorin Elizabeth O'Halloran noch Simon Hunter, bisher Regisseur unbekannt gebliebener Horrorstreifen, fällt etwas Substanzielles für die Beziehung zwischen Edie und Jonny ein. Das Gezänk zwischen alter Schachtel und genervtem Jüngling nimmt viel Zeit ein.

Aber Edie ist top. Ihre Bergbesteigung erweist sich äußerst eindrucksvoll als verspäteter Widerstand gegen männliche Unterdrückung in der Ehe, wie sie Frauen ihrer Generation in der Regel extremer erlebt haben als heutige. Markant spiegelt Sheila Hancock Melancholie und Sehnsucht wider und kann auch mal schnurrig verschmitzt sein. Doch vor allem zeigt sie, dass es sich lohnt, auch dann an seine Grenzen zu gehen und die Limits auszuschöpfen, wenn das Leben schon fast vorbei scheint.

Die Filmemacher, inmitten rauer Natur ganz in ihrem Element, beschenken Edie an einem gefährlichen Punkt ihrer Wanderung mit einer Begegnung der unvermuteten und besonderen Art. Es ist eine Begegnung von berührender Einfachheit und zugleich Magie, wie sie in je eigener Weise jedem zuteilwerden kann, der etwas zu wagen wagt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS