Nach seinem kleinen Seitensprung steht Etienne
(Jean Rochefort) nun ein etwas größerer Sprung bevor
Nach seinem kleinen Seitensprung steht Etienne
(Jean Rochefort) nun ein etwas größerer Sprung bevor

Ein Elefant irrt sich gewaltig

KINOSTART: 01.01.1970 • Komödie • Frankreich (1976)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Un éléphant ca trompe énormément
Produktionsdatum
1976
Produktionsland
Frankreich
Regie

Die Welt des braven Regierungsangestellten Etienne gerät aus den Fugen: Er, der bislang nur für seinen staubtrockenen Job und seine Familie lebte, verknallt sich Hals über Kopf in ein Fotomodel. Etiennes Freunde - ein wahrer Chaotenhaufen - wollen ihm bei dem geplanten Seitensprung helfen, doch damit wird alles nur noch komplizierter.

Erfolgsregisseur Yves Robert ("Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh", "Das Schloss meiner Mutter") drehte mit dieser turbulenten Komödie die Vorlage zu Gene Wilders Regieerfolg "Die Frau in Rot" (1984). "Ein Elefant irrt gewaltig" zählte zu den erfolgreichsten französischen Komödien der Siebzigerjahre und gilt bis heute als Meilenstein französischen Humors. Geschickt zwischen authentischer Tragikomik und Slapstick balancierend, gelingt es Robert, die tollpatschigen Hauptdarsteller von einer peinlichen Situation in die nächste zu führen, ohne sie jemals auf bloße Witzfiguren zu reduzieren. Im Jahr darauf drehte Robert mit seinen beiden Hauptdarstellern auch die Fortsetzung "Wir kommen alle in den Himmel".

Foto: Progress

Darsteller
Claude Brasseur
Claude Brasseur
Lesermeinung
Jean Rochefort
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung