Nimmt sein Schicksal in die eigene Hand: Michael 
Maloney als arbeitsloser Künstler Joe  
Nimmt sein Schicksal in die eigene Hand: Michael 
Maloney als arbeitsloser Künstler Joe  

Ein Winternachtstraum

KINOSTART: 01.01.1970 • Komödie • Großbritannien (1994)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
In the Bleak Midwinter
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Großbritannien
Was tun, wenn man seit einem Jahr kein Engagement mehr hatte, von der Freundin verlassen wurde, mit einer sensiblen Künstlerseele geschlagen ist und unbedingt Shakespeares "Hamlet" spielen will? Man leiht sich Geld, inszeniert das Stück auf eigene Kosten und engagiert eine skurrile, aber hoffnungsvolle Darstellertruppe, die in der Zusammenarbeit eine (letzte?) Chance wittert. Genau das tut Joe, der sich mit dem Geld seiner wohlwollenden Agentin Margaretta und sechs mehr oder weniger exzentrischen Schauspielern und sehr viel Verve auf den wehrlosen Shakespeare stürzt, wobei jeder eine andere Vorstellung von dem hat, was alle anstreben: Kunst.

Kenneth Branagh, Shakespeare-Verwerter Nr. 1 des englischen Kinos, drehte 1995 mit seinem sechsten Spielfilm zugleich den ersten, bei dem er nicht selbst in einer Hauptrolle vor der Kamera stand. Sein schwarzweißes Theatermärchen ist eine Hommage an den schwierigen Beruf des Schauspielers - und an Shakespeare, der selbst den Angriff einer entfesselten Dilettantentruppe auf seinen "Hamlet" ohne Schaden übersteht. Branagh drehte nach der teuren "Mary Shelleys Frankenstein"-Produktion hier mit geringem Budget und abgesehen von "Denver"-Biest Joan Collins mit unbekannten Schauspielern.

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS