Pacho Rada spielt, was das Zeug hält

El Acordeón del diablo

KINOSTART: 01.03.2001 • Dokumentarfilm • Deutschland (2000) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
El acordeon del diablo
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Das Porträt des 92-jährigen kolumbianischen Musikers Pacho Rada, der nach den Dreharbeiten zu diesem Film gar zum dritten Mal geheiratet hat. Der Greis erzählt nicht nur von seinem muskialischen Werdegang, sondern auch munter über das bunte Treiben seiner 422 Enkel, Ur- und Ururenkel. Wie ein karibischer Märchenonkel berichtet Pacho Rada, wie er zu seinem für lateinamerikanische Musik eher ungewöhnlichen Instrument, dem Akkordeon, gekommen ist: Er bekam es als Vierjähriger von seinem Vater...

Latein-amerikanische Musik hat seit Wim Wenders’ "Buena Vista Social Club" Hochkonjunktur im Kino. So wundert es nicht, dass auch diese durchschnittliche Produktion ihren Weg in die Lichtspielhäuser fand. Der alte Musiker ist zwar eine bemerkenswerte Persönlichkeit, doch dem Regisseur Stefan Schwietert ("A Tickle in the Heart") ging es vornehmlich um die Lebenskunst des Mannes. Dabei hätte sich gerade am Beispiel eines Künstlers auch eine deftige Prise Sozialkritik angeboten. Obwohl der Alte in einer Wellblechhütte ein kärgliches Dasein fristet, erzählt uns der Film über die Lebensumstände des Akkordeonspielers fast nichts.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS