Exit Marrakech

KINOSTART: 24.10.2013 • Drama • Deutschland (2013) • 123 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Exit Marrakech
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland
Budget
6.000.000 USD
Laufzeit
123 Minuten
Music
Schnitt

Der 17-jährige Ben hat überhaupt keine Lust, die Ferien bei seinem Vater Heinrich in Marrakech zu verbringen. Dort nämlich nimmt der renommierte Regisseur an einem internationalen Theaterfest teil. Da die Eltern schon lange geschieden sind, ist der Vater Ben fremd geworden und so findet nun alles andere als eine Annäherung statt. Während sich Ben in der exotischen Umgebung von Marrakech immer besser zurechtfindet, nimmt die Distanz zum Vater zu. Ben streift tagsüber durch die Stadt und lernt schließlich in einem Nachtclub die junge Einheimische Karima kennen. Er verliebt sich in die Schöne, obwohl er weiß, dass sie sich prostituiert. Mit ihr reist er schließlich sogar in deren Heimatdorf im Atlasgebirge. Derweil sorgt sich Heinrich um seinen Sohn und versucht ihn zu finden ...

Das Drama der Oscar-gekrönten Regisseurin Caroline Link ("Nirgendwo in Afrika") fällt vor allem durch eines auf: extreme Langeweile. Abgesehen von ein paar schmucken Bildern findet in dieser armseligen und zudem extrem klischeehaften Vater-Sohn-Geschichte außer öde Langeweile kaum etwas statt. Die Konflikte werden bestenfalls angerissen, alle Beziehungen wirken behauptet und aufgesetzt, jegliches Handeln (falls man den lahmen Zock so nennen kann) nahezu unglaubwürdig. Hier kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass ein Filmteam einen sonnigen Urlaub in Marokko verbringen wollte. Hoffentlich hat wenigstens das funktioniert!

Foto: StudioCanal

Darsteller
Multitalent: Ulrich Tukur.
Ulrich Tukur
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS