Mathilda ist eine sehr erfolgreiche Unternehmerin und auch privat kann sie nicht klagen. Gerade hat sie sich verlobt. Mitten in diese Friede-Freude-Eierkuchen-Stimmung platzt Mathildas behinderter Halbbruder Matze und bringt alles gehörig durcheinander. So sehr durcheinander, dass es zu beruflichen Pleiten und massiven privaten Problemen kommt. Doch so sehr sich Mathilda bemüht Matze wieder loszuwerden, es gelingt ihr nicht. Matze liebt Mathilda bedingungslos und ist sehr ausdauernd …

Als ungleiches Geschwisterpaar hat Dror Zahavi ("München '72 - Das Attentat") hier Ann-Kathrin Kramer und Arndt Schwering-Sohnrey inszeniert. Dank der guten Darsteller und der soliden Umsetzung durch den Regisseur gibt es in dieser locker-leichten Komödie durchaus einige ernste Untertöne, die der puren Unterhaltung einen nachdenklichen Aspekt mit auf den Weg geben.