Wo bin ich hier nur gelandet? Marcell Nagy als  György Köves
Wo bin ich hier nur gelandet? Marcell Nagy als  György Köves

Fateless - Roman eines Schicksallosen

KINOSTART: 02.06.2005 • Drama • Ungarn, Deutschland, Großbritannien (2004)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Sorstalanság
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Ungarn, Deutschland, Großbritannien
Regie
Schnitt

Im Budapest des Kriegsjahres 1944 ist die jüdische Bevölkerung der Verfolgung und dem Krieg ausgesetzt. So erlebt etwa der 14-jährige György Köves den Abschied seines Vaters ins Arbeitslager, die Brandmarkung seiner Person und seiner Freunde durch den Judenstern und die quälende Frage nach dem Warum. Er erlebt die Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald und Zeitz. György beobachtet und erlebt Leid, Demütigung, Solidarität, Angst und Gleichgültigkeit. Der Knabe überlebt, die Lager werden befreit, der Krieg geht zu Ende. György kehrt nach Hause zurück - als Überlebender und als Fremder ...

Das Regiedebüt des Kamermanns Lajos Koltai, der besonders durch seine Zusammenarbeit mit István Szabó bekannt wurde, für den er unter anderem "Mephisto", "Oberst Redl" und “Hanussen" in Szene setzte. Hier verfilmte Koltai den gleichnamigen Roman des ungarischen Nobelpreisträgers Imre Kertész, der auch das Drehbuch verfasste. Ganz aus der Sicht seinen knabenhaften Protagonisten (stark: Marcell Nagy) erzählt Koltai hier die Geschichte des Holocaust, des Schreckens, des Leids, der Hoffnungslosigkeit. Doch wie er das macht, ist mitunter schwer mit anzusehen. Das liegt nicht nicht nur an dem gescheiterten Versuch, Leichenberge und Kadavergestalten in Hollywood-mäßig ästhetischen Bombastbildern - auch schon mal in Grau und Sepia - einzufangen, sondern auch an der schier unerträglichen Musik von Ennio Morricone, der hier die Musik von "Schindlers Liste" an Pomp wohl noch übertreffen wollte.

Foto: NFP (UIP)

Darsteller
Daniel Craig wurde am 2. März 1968 in Chester, Cheshire geboren.
Daniel Craig
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS