Man hat's nicht leicht als Top-Agent! Michael 
Caine als Harry Palmer

Finale in Berlin

KINOSTART: 01.01.1970 • Agentenfilm • Großbritannien (1966) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Funeral in Berlin
Produktionsdatum
1966
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
102 Minuten
Regie
Berlin, Mitte der Sechzigerjahre: Der britische Spitzenagent Harry Palmer hat den Auftrag, die Flucht des in Ost-Berlin stationierten sowjetischen Geheimdienstchefs Oberst Stok vorzubereiten. Offensichtlich scheint der alte Fuchs mit einem ruhigen Lebensabend im Westen zu liebäugeln, vorausgesetzt, seine "Entführung" kann geschickt genug arrangiert werden. Doch Harry Palmer merkt bald, dass irgendetwas an der Sache faul ist. So gerät er bald zwischen konkurrierende Geheimdienste...

Das packende, zweite Harry-Palmer-Abenteuer (nach "Ipcress - streng geheim" und vor "Das Milliarden-Dollar-Gehirn") drehte James-Bond-Regisseur Guy Hamilton nach den Büchern von Len Deighton. Für Michael Caine bedeutete die Rolle des ruhigen, lustlosen, aber durchaus zynischen Top-Agenten den Durchbruch zum Weltstar.

Darsteller
Marthe Keller
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Michael Caine.
Michael Caine
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung