Zwei, die sich gefunden haben: Jean-Paul Belmondo
und Sophie Marceau

Fröhliche Ostern

KINOSTART: 24.10.1984 • Komödie • Frankreich (1984) • 93 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Joyeuses Pâques
Produktionsdatum
1984
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
93 Minuten
Schnitt

Was tun, wenn man(n) sich gerade mit einer 20 Jahre jüngeren Frau vergnügen will und die eigene Gattin unverhofft dazustößt? Für den ausgebufften Windhund Stéphane überhaupt kein Problem: Er gibt die gerade aufgegabelte Julie einfach als seine Tochter aus einer früheren Beziehung aus. Doch Stéphane hat nicht mit der investigativen Ader seiner Frau Sophie gerechnet. Julie und Stéphane denken sich ständig neue, noch abenteuerlichere Lügen aus, um die gar nicht so gutgläubige Gattin zu täuschen. Das klappt auch scheinbar hervorragend, bis Marlène auftaucht. Sie behauptet, Julies Mutter und damit Stéphanes Verflossene zu sein. Für die gehörnte Sophie ist das Maß langsam übervoll ...

Actionspezialist Georges Lautner setzte hier nach "Der Puppenspieler" und "Der Profi" einmal mehr auf Top-Star Jean-Paul Belmondo (1992 folgte mit "Das unheimliche Haus" eine weitere Zusammenarbeit). Die verführerische Auslöserin des turbulenten Verwirrspiels wird von als Sophie Marceau gespielt, die vier Jahre zuvor mit "La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht" ihren Durchbruch gefeiert hatte.

Darsteller
Beauty aus Frankreich: Sophie Marceau
Sophie Marceau
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS