Homs - Ein zerstörter Traum

KINOSTART: 20.11.2013 • Dokumentarfilm • Syrien, Deutschland, Schweden (2013) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Return to Homs
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Syrien, Deutschland, Schweden
Laufzeit
88 Minuten
Regie
Seit Herbst 2011 kämpfen der damals 19-jährige Baset und seine Kameraden aus Homs gegen Assads Truppen, die die einst schöne syrische Metropole inzwischen in ein Trümmerfeld verwandelt haben. Aus friedlichen Demonstranten werden bewaffnete Kämpfer, aus jungen Männern, für die Religion kaum eine Rolle spielte, werden im Angesicht des Todes gläubige Moslems. Viele der jungen Rebellen fallen in den Gefechten mit der syrischen Armee, werden Opfer von Mörsergranaten oder Scharfschützen. Die Aktionen Basets und seiner Freunde wurden von Beginn an mit der Kamera begleitet, zunächst mit kleinen Handycams, später immer professioneller. Der Dokumentarfilm wurde beim Sundance Film Festival 2014 mit dem "World Cinema Grand Jury Prize: Documentary" ausgezeichnet.

BELIEBTE STARS