Was hat Davids (Benno Fürmann) Roman mit seinem eigenen Leben zu tun?
"Intrigo: Tod eines Autors" ist die Verfilmung einer Geschichte von Håkan Nesser.

Intrigo: Tod eines Autors

KINOSTART: 25.10.2018 • Drama • S / D / USA (2018) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Intrigo: Death of an Author
Produktionsdatum
2018
Produktionsland
S / D / USA
Laufzeit
106 Minuten

Filmkritik

Sonntagskrimi auf der großen Leinwand
Von Sarah Schindler

Håkan Nesser ist ein Meister seines Fachs. Der schwedische Krimi- und Thrillerautor weiß, wie man den Leser fesselt und in die Irre führt. Das schafft die filmische Umsetzung seines Stoffs leider nicht ganz, trotz großartigem Cast.

"Intrigo: Tod eines Autors" basiert auf einer von drei Kurzgeschichten von Håkan Nesser, die sich alle um menschliche Intrigen und Tragödien drehen. "Tod eines Autors" liegen die Themen Schuld und Rache zugrunde. Wer nun allerdings erwartet, dass diese Trilogie einen festen Zusammenhang wie Stieg Larssons "Millennium"-Trilogie hat, der irrt. Nur lose sind die "Intrigo"-Teile miteinander verbunden. Somit wird man Ben Kingsley und Benno Fürmann in den kommenden Teilen "Intrigo: Samaria" und "Intrigo: Dear Agnes" nicht mehr wiedersehen – sehr schade, vor allem um Benno Fürmann, der eine absolute Glanzleistung abliefert.

David Moerk (Benno Fürmann) pilgert auf der Suche nach dem mysteriösen Bestsellerautor Henderson (Ben Kingsley) auf eine scheinbar einsame Insel, um ihm bei seinem neuen Roman um Rat zu fragen. Schnell wird klar, dass hinter Moerks Geschichte viel mehr steckt, als anfänglich vermutet. Die Bezüge zu seinem eigenen Leben und vor allem dem Verschwinden seiner Frau Eva (Tuva Novotny) werden immer deutlicher. Außerdem soll der Hobbyautor, der eigentlich Übersetzer ist, das letzte Werk eines anderen Autoren übersetzen, der Selbstmord begangen hat. Das und der Umstand, dass es neue Hinweise über den vermeintlichen Tod seiner Frau gibt, werfen David aus dem Gleichgewicht. Die Grenzen von Fiktion und Wahrheit verschwimmen, David verirrt sich in einem Labyrinth aus Angst, schlechtem Gewissen und dem Drang, die losen Enden zu verbinden.

Was sacht und leise als Gespräch zwischen zwei Männern beginnt und den Zuschauer langsam in die Rahmengeschichte einführt, entwickelt sich zu einer verworrenen und vielschichtigen Story. Ist man zu Beginn noch voller innerer Anspannung, weil man nicht weiß, wohin "Intrigo: Tod eines Autors" führen wird und welches Band die Autoren verbindet, so siecht der Film irgendwann nur noch vor sich hin. Die ständigen Wendungen sind vorhersehbar und die inszenatorische oft bieder anmutende Umsetzung trägt ihren Teil dazu bei.

Regisseur Daniel Alfredson, der bereits bei zwei Teilen der "Millennium"-Trilogie Regie führte ("Verdammnis" und "Vergebung", 2009), setzt den Fokus ganz auf David. Seine Erzählweise springt durch die Zeiten, und schnell wird klar, dass Davids eigene Geschichte nicht nur mit der aus seinem Buch, sondern mit noch viel mehr verknüpft ist. Doch obwohl man sich beim Lesen der Kurzgeschichte leicht auf falsche Fährten locken lässt, schafft es die filmische Umsetzung nicht, die Spannung kontinuierlich zu halten. Gleichzeitig wirr mit zu vielen losen Enden eines scheinbaren roten Fadens erzählt, nervt "Intrigo: Tod eines Autors" ab einem gewissen Zeitpunkt.

Trotz eines großartigen Benno Fürmann fragt man sich, ob dieser Film wirklich die große Leinwand braucht. Als Sonntagabend-Fernsehfilm hätte man sich "Intrigo: Tod eines Autors" auch vorstellen können.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Eine schöne Schwedin: Tuva Novotny in dem in
Dänemark produzierten Thriller "Kandidaten"
Tuva Novotny
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS