Wann kommt mal ein richtiger Gag? Jerry O'Connell,
Estella Warren und Anthony Anderson (v.l.)

Kangaroo Jack

KINOSTART: 29.05.2003 • Actionkomödie • USA (2003) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Kangaroo Jack
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
USA
Laufzeit
89 Minuten
Zwei Trottel sollen für einen Mafia-Boss 50000 Dollar nach Australien schmuggeln. Natürlich fahren die beiden ein Känguru an, ziehen ihm zwecks Foto-Shooting die Jacke mit dem Geld an, worauf das Tier munter weghoppelt. Uralter Gag? Ganz genau. Und so geht das die ganze Zeit weiter. Bald sind die Mafiakiller hinter den Idioten her, die unterdessen versuchen, das Känguru aufzutreiben und dabei Hilfe von der bekanntermaßen ziemlich untalentierten Ex-Synchronschwimmerin Estella Warren bekommen...

Die von Jerry "Armageddon - Das jüngste Gericht" Bruckheimer produzierte Debilkomödie verwechselt Lärm mit Witz. Für Heiterkeit sollen unter anderem zahlreiche lautstarke Kamelfürze sorgen. Aber auch sonst wird gern herumgeschrien und gekreischt, was allerdings nicht die Lachmuskeln reizt, sondern erheblich an den Nerven zerrt. Es gibt keine Wendung in der dünnen wie dümmlichen Handlung, die nicht locker vorherzusehen wäre. Die ganze Känguru-Geschichte beispielsweise ist bei einem Werbespot geklaut, der wiederum auf einer so genannten "urban legend" basiert. Einzig Christopher Walken erntet als Fremdwörter lernender Mafioso ein paar Schmunzler. Doch seine Szenen passen stilistisch überhaupt nicht zum Rest. Ein Film für kein Publikum: für Kinder an einigen Stellen zu obszön, für Erwachsene zu kindisch.

Darsteller
Schönheit vom Lande: Estella Warren.
Estella Warren
Lesermeinung
Marton Csokas in "Vergissmichnicht"
Marton Csokas
Lesermeinung
Schauspieler Michael Shannon.
Michael Shannon
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS