King Cobra

KINOSTART: 12.01.2017 • Drama • USA (2016) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
King Cobra
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA
Einspielergebnis
81.757 USD
Laufzeit
88 Minuten
Regie
Kamera

Der Teenager Sean (Garett Clayton) will nach ganz oben. Die nötigen Voraussetzungen bringt er dafür mit: Er ist ehrgeizig, selbstbewusst und vor allem: attraktiv. Das befindet auch "Cobra Video", eine Firma, die Pornofilme für Homosexuelle dreht und im Internet zum Download anbietet.

Dessen Produzent Stephen (Christian Slater) bietet Sean einen verlockenden Job an: Er soll die Hauptrolle in einer neuen Filmreihe übernehmen. Der 17-Jährige sagt begeistert zu und avanciert über Nacht zum Shootingstar der Branche, nun "Brent Corrigan" genannt. Allerdings zeigen sich schnell die Schattenseite des knallharten Geschäftes.

Wie weit bist du bereit zu gehen?

Der Streifen von Regisseur Justin Kelly nimmt sich eines heiklen Themas an, das in den prüden USA vielfach als Tabu gilt. Er zeigt einnehmend die Abgründe des Pornomillieus und macht deutlich, wie es Menschen zum Produkt degradiert, nur als Marke ansieht und somit in Form eines Spielballs der Mächtigen und Reichen ausnutzt.

Dabei bleibt die Humanität völlig auf der Strecke, weil Geldgeschäfte im Fokus stehen. Diese kritische Perspektive verpackt Kelly gekonnt in einer Handlung, die zugleich mit jeder Menge Erotikszenen und Komik aufwartet. So gestaltet sich der autobiografische Film als facettenreiche Genremischung, die einerseits für kurzweilige Unterhaltung sorgt und andererseits zum Nachdenken anregt.

Neues Aufgabenfeld

Die Hauptrolle des Sean war für Garrett Clayton eine Herausforderung, denn der 24-Jährige stand bisher vor allem für Jugendfilme ("Teen Beach Movie") und Serien ("The Fosters") vor der Kamera sowie für Theaterproduktionen, darunter beispielsweise "Peter Pan" und "Die Schöne und das Biest", auf der Bühne. Dieser großen Aufgabe wurde er jedoch mehr als gerecht.

Darsteller
Begann seine Karriere bereits 1997: James Franco.
James Franco
Lesermeinung
Schauspielerin Molly Ringwald.
Molly Ringwald
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS