Ein Star mit vielen Neurosen: Marilyn Monroe
Ein Star mit vielen Neurosen: Marilyn Monroe

Marilyn Monroe - Jenseits der Legende

KINOSTART: 01.01.1970 • Dokumentarfilm • USA (1986)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Marilyn Monroe - Beyond the Legend
Produktionsdatum
1986
Produktionsland
USA
Gene Feldman versucht in seinem Porträt, die Magie des Phänomens Marilyn Monroe zu entschlüsseln. Er zeigt die "wirkliche" Marilyn jenseits aller Legendenbildung, unterschnitten mit bezeichnenden Szenen aus ihren größten Kinoerfolgen. Die Schauspielerin Marilyn Monroe wurde durch die Hollywood-Lobby sexuell und geistig ausgebeutet. Man sieht eine eher schüchterne, äußerst labile Frau, bei der eine Fülle von Neurosen, Ängsten und unerfüllten Hoffnungen durchschimmern.

Das Porträt wird ergänzt durch frühe Filmszenen, Homevideos, Archivmaterial und durch Erinnerungen derer, die sie am besten kannten. Ob sie nun ihre unmögliche Liebe zu Senator Robert Kennedy oder ihre Angst, dem Wahnsinn zu verfallen, zum Selbstmord getrieben hat oder ob sie Opfer eines geschickt eingefädelten Attentats war, bleibt hier offen.

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung