Nähern sich an: Sarah Paulson und Elizabeth Olsen
(r.) als Schwestern

Martha Marcy May Marlene

KINOSTART: 12.04.2012 • Drama • USA (2011) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Martha Marcy May Marlene
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
USA
Einspielergebnis
3.538.446 USD
Laufzeit
102 Minuten
Regie

Nachdem sie jahrelang verschwunden war, taucht Martha eines Tages wieder im Leben ihrer älteren Schwester auf. Allmählich wird klar, dass Martha offenbar Verstörendes erlebt haben muss. Tatsächlich geriet sie in eine sektenähnliche Gemeinschaft, angeführt von dem bedrohlichen, aber auch charismatischen Patrick, der die Frauen der Gemeinschaft, darunter auch Martha, nach seinen Gelüsten sexuell missbraucht hat. Martha, die Marcy May genannt wurde, gelang zwar die Flucht, doch die Angst, dass man sie zurückholen könnte, ist geblieben. Dies erschwert auch die Annäherung der beiden Schwestern ...

Ein in vielen Rückblenden erzähltes, langatmiges Drama des Regiedebütanten Sean Durkin, dem man die vielen Anschlussfehler und inszenatorischen Holprigkeiten vielleicht noch verzeihen mag. Doch Durkin schien bei den Dreharbeiten eher daran interessiert zu sein, Elizabeth Olsen, die Schwester der Olsen-Zwillinge, aufreizend zu präsentieren, als einen interssanten Stoff zu präsentieren. Eigentlich sollte dieses Werk wohl betroffen machen, gelungen ist dies aber nur ansatzweise.

Foto: Fox

Darsteller
Typischer Charakterdarsteller: John Hawkes, der eigentlich John Morvin Perkins heißt.
John Hawkes
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Albrecht Schuch im Krimi "Der Polizist und das Mädchen", der im ZDF seine TV-Premiere feierte.
Albrecht Schuch
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung