Die Mittvierzigerin Nicky Koch ist Mode-Einkäuferin bei einem angesagten Online-Shop und mit ihrem deutlich jüngeren Kollegen Sascha Brehmer liiert. Als sie sich über ihre Chefs hinwegsetzt, wird sie gefeuert und ausgerechnet Sascha bekommt ihren Posten. Gefrustet nimmt Nicky die Einladung zum 25-jährigen Klassentreffen an. Dort trifft sie auf ihren alten Schwarm Axel Hartmann, der sich als Saschas Vater entpuppt …

Komödien-Spezialist Holger Haase ("Bollywood lässt Alpen glühen", "Plötzlich fett", "Robin Hood & ich") inszenierte diesen turbulenten Beziehungsspaß. Nach dem Drehbuch von Sarah Schnier ("Barfuß bis zum Hals", "Mein Schüler, seine Mutter & ich") in Szene gesetzt, folgt "Mein Lover, sein Vater und ich" zwar den üblichen Mustern, punktet aber dank witziger Dialoge und des guten Darsteller-Ensembles um Hauptdarstellerin Katharina Müller-Elmau.