Mein Mann, mein Leben und Du

KINOSTART: 02.11.2003 • Melodram • Deutschland (2003) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Mein Mann, mein Leben und du
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Tessa von Künsthal hat alles, wovon eine Frau träumt. Karriere und Familie verbindet sie spielend. Zwar ist Sohn Manuel gerade in den Flegeljahren, und ihren Ehemann Thomas Arnold hat sie in den vergangenen Monaten eher selten gesehen - dennoch hat Tessa bislang alles "im Griff" - oder zumindest glaubt sie das. Ihr Weltbild gerät ins Wanken, als sie ihren Mann während einer Familienfeier in flagranti mit ihrer Cousine erwischt. Verletzt aber auch wütend zieht sie sich auf die kleine Berghütte zurück, die schon seit Jahren im Familienbesitz der von Künsthal ist. Rumpelnd rutscht ihr hier Frank Moss buchstäblich vor die Füße. Frank, ein amerikanischer Industrieller, der einige Millionen mit Software-Entwicklung gemacht hat, hat die Suche nach seiner eigenen Vergangenheit in die Berge getrieben. Vor kurzem hat er erfahren, dass er ein Adoptivkind ist. Natürlich will er nun wissen, wer seine leiblichen Eltern sind. Sein einziger Anhaltspunkt ist eine alte Quittung, ausgestellt auf den Namen Erna Dobelhofer. Die alte Sennerin lebt einige Höhenmeter über der Künsthalschen Hütte. Jedoch schweigt sie wie ein Grab, als sie Franks Identität erfährt. So sehr Frank sich auch bemüht, es gelingt ihm nicht, das Eis zu brechen. Unverrichteter Dinge muss er den Rückzug antreten ... Tessa ist von Frank fasziniert und auch umgekehrt verliebt sich Frank sofort in diese ungewöhnlich anziehende Frau. Jedoch steckt Tessa voller Skrupel: schließlich ist sie verheiratet und hat einen halbwüchsigen Sohn, der sie jetzt mehr denn je braucht. Jedoch mit derselben Beharrlichkeit, mit der Frank dabei ist, seine Familienverhältnisse zu enträtseln, versucht er auch, Tessa von der Richtigkeit ihrer Liebe zu überzeugen. Und das mit Erfolg. Vor die Wahl gestellt, kann sie sich ein Leben ohne Frank einfach nicht mehr vorstellen. Sobald ihr Mann Thomas von seiner Reise zurück ist, will sie mit ihm reden ... Bevor sie jedoch dazu kommt, erhält sie eine schreckliche Nachricht: Manuel ist beim Paragliden schwer verunglückt. Verzweifelt bestürmt Tessa ihren Cousin Leo, Manuel zu operieren. Leo arbeitet verbissen: zwar rettet er ihm das Leben - jedoch wird Manuel vermutlich nie wieder gehen können. Tessa ist überzeugt, dass der Junge jetzt seine Eltern braucht, und zwar beide ... Und auch Frank erfährt bei seiner Familienrecherche etwas, das ihn davor zurückschrecken lässt, an seiner Liebe zu Tessa festzuhalten ...
Darsteller
Claudine Wilde
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS