Warum leben wir nur in parallelen Welten? Lenka 
Vlasáková und Karel Roden sind ratlos
Warum leben wir nur in parallelen Welten? Lenka 
Vlasáková und Karel Roden sind ratlos

Parallele Welten

KINOSTART: 01.01.1970 • Beziehungsdrama • Tschechien, Frankreich, Niederlande (2001)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Paralelní svety
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Tschechien, Frankreich, Niederlande
Krystof und Tereza, beide Anfang 30, leben zusammen in Prag und lieben sich. Und doch leben sie aneinander vorbei, wie in getrennten "parallelen Welten" eingesperrt. Aber Parallelen kreuzen sich nie...

In diesem Beziehungsdrama erzählt Regisseur Petr Václav von der Agonie eines Liebespaares und der Wiedergeburt jedes einzelnen nach der Trennung. Er zeigt dadurch auch den Alltag seiner Generation in Prag: eine Generation, die zu Zeiten der "samtenen" Revolution 20 war und von der sich ein Teil ohne große Überlegung an die Umwälzungen anpassen konnte, und der andere Teil aber blasiert die allgemeine Begeisterung beobachtet. "Parallele Welten" ist ein inniger Film, in dem Petr Vaclav mit seiner gewohnten Genauigkeit in Stil und Charakterbeschreibung die Mechanismen des Verfalls einer Liebesbeziehung schildert und gleichzeitig ohne zu beschönigen ein Bild seiner Generation zeichnet. "Parallele Welten" wurde mit dem Golden Kingfisher des Pilsener Filmfestivals 2001 preisgekrönt und vom Filmfestival San Sebastian ausgewählt.

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS