Selbstfindung leicht gemacht: Vasiliki Roussi 
amüsiert sich mit ihren beiden Kerlen  
Selbstfindung leicht gemacht: Vasiliki Roussi 
amüsiert sich mit ihren beiden Kerlen  

Propellerblume

KINOSTART: 01.01.1970 • Liebesfilm • Schweiz (1997)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
Schweiz
Schnitt
Die junge Claudia arbeitet hart daran, Karriere als Opernsängerin zu machen. Eines Abends verändert ein Handtaschendiebstahl ihr Leben. Sie verliert ihre Eintrittskarte zur Oper und ihren Schuh. Doch der Finder ist der unkonventionelle Künstler Paul, der das Leben der konservativen Claudia gründlich durcheinander bringt.

Eine Art komödiantischer Problem-, Beziehungs- und Selbstfindungsfilm, der wohl in erster Linie für Frauen interessant ist. Die Zeitschrift Zoom schrieb: "Soundtrack und Inszenierung sind gekonnt gestaltet, doch ist die Geschichte um die Selbstfindung Claudias mit zu vielen Klischees angereichert und ihre Motivationen in der Handlung selbst zu wenig glaubhaft verankert." Der Film ist das Regie-Debüt der Schweizerin Gitta Gsell.

Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS

Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Immer wieder als zwielichtiger Typ besetzt: Christoph Bach (hier im "Tatort - Lu").
Christoph Bach
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung