Die Frau, die Bäume liebt! Ulrich Tukur (M.)
wundert sich über Yolande Moreau

Séraphine

KINOSTART: 17.12.2009 • Drama • Frankreich, Deutschland (2008) • 125 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Séraphine
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Frankreich, Deutschland
Laufzeit
125 Minuten

Im Jahr 1912 lässt sich der deutsche Kunstkritiker und –sammler Wilhelm Uhde in dem französischen Provinzstädtchen Senlis nieder, um in der Abgeschiedenheit in Ruhe arbeiten zu können. Mit der eigenwilligen Haushälterin Séraphine hat er allerdings seine Schwierigkeiten. Erst als er zufällig erfährt, dass sich die Frau als Malerin versucht und er ein kleines Bild von ihr erwirbt, ist er von ihrer Kunst fasziniert. In dem ungewöhnlichen Stil der Künstlerin erkennt er großes Potential. Und Uhde hat immerhin Größen wie Picasso und Rousseau entdeckt. Doch Séraphine ist ein schwieriger Mensch, der sich keinerlei Konventionen unterordnet ...

Trotz einiger Schwächen in der Inszenierung (vor allem dann, wenn aus bewegenden oder packenden Momenten einfach rausgegangen wird) ist Regisseur Martin Provost ein interessantes Porträt der nahezu unbekannten Künstlerin Séraphine Louis gelungen. Sie gilt als eine wichtige, weil frühe Vertreterin der "Naiven Kunst" und wird hier von Yolande Moreau überzeugend dargestellt. In Frankreich avancierte der Film zu einem Publikums- und Kritikerhit, der gleich mit sieben Césars ausgezeichnet wurde. Darunter: beste Regie (kaum verständlich), bestes Drehbuch (auch hier gibt es Schwächen), bester Film und beste Hauptdarstellerin.

Foto: Arsenal

Darsteller

Multitalent: Ulrich Tukur.
Ulrich Tukur
Lesermeinung
Yolande Moreau
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung