Die Frau, die Bäume liebt! Ulrich Tukur (M.)
wundert sich über Yolande Moreau

Séraphine

KINOSTART: 17.12.2009 • Drama • Frankreich, Deutschland (2008) • 125 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Séraphine
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Frankreich, Deutschland
Laufzeit
125 Minuten
Schnitt

Im Jahr 1912 lässt sich der deutsche Kunstkritiker und –sammler Wilhelm Uhde in dem französischen Provinzstädtchen Senlis nieder, um in der Abgeschiedenheit in Ruhe arbeiten zu können. Mit der eigenwilligen Haushälterin Séraphine hat er allerdings seine Schwierigkeiten. Erst als er zufällig erfährt, dass sich die Frau als Malerin versucht und er ein kleines Bild von ihr erwirbt, ist er von ihrer Kunst fasziniert. In dem ungewöhnlichen Stil der Künstlerin erkennt er großes Potential. Und Uhde hat immerhin Größen wie Picasso und Rousseau entdeckt. Doch Séraphine ist ein schwieriger Mensch, der sich keinerlei Konventionen unterordnet ...

Trotz einiger Schwächen in der Inszenierung (vor allem dann, wenn aus bewegenden oder packenden Momenten einfach rausgegangen wird) ist Regisseur Martin Provost ein interessantes Porträt der nahezu unbekannten Künstlerin Séraphine Louis gelungen. Sie gilt als eine wichtige, weil frühe Vertreterin der "Naiven Kunst" und wird hier von Yolande Moreau überzeugend dargestellt. In Frankreich avancierte der Film zu einem Publikums- und Kritikerhit, der gleich mit sieben Césars ausgezeichnet wurde. Darunter: beste Regie (kaum verständlich), bestes Drehbuch (auch hier gibt es Schwächen), bester Film und beste Hauptdarstellerin.

Foto: Arsenal

Darsteller
Multitalent: Ulrich Tukur.
Ulrich Tukur
Lesermeinung
Yolande Moreau
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS