Jacob (Jeroen van Koningsbrugge) dürfte eigentlich ein erfülltes Leben führen, denn er ist mehrfacher Millionär. Aber Liebe kann man nicht kaufen - und genau diese fehlt ihm.

Allerdings scheint das Glück auf seiner Seite zu stehen, als er auf die charmante Anne (Georgina Verbaan) trifft. Es ist Liebe auf den ersten Blick und beide schweben auf Wolke Sieben, wäre da nicht ein Pakt, den beide zuvor fatalerweise eingegangen sind.

Aufgrund ihrer Depressionen, die bei Jacob auf ein traumatisches Kindheitserlebnis und bei Anne auf ihr ewiges Single-Dasein zurückzuführen sind, schlossen sie einen Vertrag mit einer Organisation, die Suizide ausführt. Ihnen wurde der baldige, plötzliche Tod versprochen, da sie selbst zu feige waren, ihr Leben eigenständig zu beenden.

Doch der Tod ist nun keine Option mehr, mit ihrer Beziehung eröffnen sich völlig neue Perspektive für die bis dato einsamen Herzen. Jacob und Anne müssen lebensgefährliche Anschläge überstehen, um eine gemeinsame Zukunft zu haben.

Sarkasmus trifft auf Herzschmerz

Der Kinofilm bietet eine interessante Mischung aus Komödie und Romanze, gepaart mit einer leichten Prise Fantasy. Er wartet einerseits mit einer herzerwärmenden Liebesgeschichte auf, genau passend zur kalten, kuscheligen Jahreszeit. Andererseits besticht er mit seiner besonderen Art von Witz.

Freunde des schwarzen Humors werden von "Surprise" keineswegs enttäuscht sein. Insbesondere, da der Filmtitel zum Programm wird: Die turbulente Handlung ist zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar, es gibt haufenweise Erwartungsbrüche und Überraschungen.